Rodionov muss auf Challenger-Tour pausieren

Rodionov muss auf Challenger-Tour pausieren Foto: © GEPA
 

Die zweite Turnierwoche im kasachischen Nur Sultan ist für den Österreicher Jurij Rodionov beendet, ehe sie begonnen hat.

Nach der Final-Teilnahme beim ersten der beiden Challenger-125-Turniere am vergangenen Wochenende, hat der 21-Jährige nun mit einer Erkältung zu kämpfen und deswegen die Teilnahme am zweiten Wettbewerb kurzfristig zurückgezogen.

Eine Infektion mit dem Corona-Virus ist aufgrund eines abgegebenen Tests, der negativ ausgefallen ist, auszuschließen. Für den jungen Österreicher geht es nun zurück in die Heimat, um die Reserven wieder aufzutanken.

Rodionovs Sechzehntel-Final-Gegner, der Inder Pranjnesh Gunneswaran, bekam stattdessen den deutschen Doppelpartner von Sebastian Ofner, Julian Lenz vor die Brust und besiegte diesen in drei Sätzen mit 3:6, 6:2, 6:3.

Ofner selbst konnte seinen Auftakt im Einzelbewerb gegen den Russen Evgeny Donskoy klar mit 6:2, 6:4 gewinnen und bekommt es im Achtelfinale mit dem Kasachen Timofey Skatov zu tun.

Im Doppel-Bewerb gewannen Ofner/Lenz ihr Erstrundenspiel gegen das tschechisch-slowakische Duo Machac/Klizan mit 7:6 (6), 6:3.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..