Brite Norrie triumphiert in Indian Wells

Brite Norrie triumphiert in Indian Wells Foto: © getty
 

Cameron Norrie feiert beim ATP-Masters in Indian Wells seinen bisher größten Erfolg. Der 26-jährige Brite besiegt im Finale des mit 9,14 Mio. Dollar dotierten Hartplatz-Events den Georgier Nikoloz Basilashvili 3:6, 6:4, 6:1 und gewinnt seinen ersten Masters-Titel.

"Das bedeutet mir so viel, mein größter Titel. Ich weiß nicht, was ich sagen soll", kann Norrie seinen Triumph im On-Court-Interview "nicht wirklich glauben".

In der Weltrangliste verbessert sich Norrie auf Platz 16 und ist erstmals bester Brite. Im ATP Race to Turin schiebt er sich auf Rang 10.

Norrie stand 2016 bereits sechs Mal in einem Finale, nach Los Cabos geht er das zweite Mal als Sieger vom Platz. Dabei verlief die Vorbereitung auf das Finale in der kalifornischen Wüste alles andere als reibungslos.

Wie bei Andy Murray, waren auch Norries Tennisschuhe, die er jeden Tag auf das Schließfach gestellt hat, plötzlich verschwunden. "Ich weiß nicht, was die Leute gegen die Briten haben und deren Schuhe stehlen", nimmt es der frisch gebackene Masters-Sieger mit Humor. Gefunden hat er die Schuhe trotz aller Anstrengungen nicht mehr. "Es war schwierig. Glücklicherweise habe ich nicht meinen Ehering angehängt", spielt er auf Murrays Dilemma an.

Während des Matches habe er "einige Male" über seine Schuhe nachgedacht. "An einem Punkt sagte ich: 'Ok, das sind die Schuhe, die ich bekommen habe, ich muss mich jetzt auf das konzentrieren, was ich jetzt kontrollieren kann.' Ich bin sie ein wenig eingegangen und es kam zu einem guten Ende."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..