Thiem bleibt nach Rom auf Platz sieben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem scheint in der am Montag neu berechneten Herren-Weltrangliste erneut auf Platz sieben aus. Trotz seines Halbfinal-Einzugs beim ATP-1000-Turnier in Rom der Niederösterreicher vergrößert sich der Rückstand auf den sechstplatzierten Milos Raonic (CAN) von 145 auf 215 Punkte.

Dafür liegt Thiem nun 380 statt 300 Zähler vor dem Achten Marin Cilic (CRO).

Als erst sechster Deutscher überhaupt schafft Rom-Sieger Alexander Zverev erstmals den Sprung in die Top 10. Der 20-Jährige ist nun 10.


Murray führt weiter vor Djokovic

Vor dem Youngster gelang dies nur Boris Becker (Career High: 1), Michael Stich (2), Tommy Haas (2), Nicolas Kiefer (4) und Rainer Schüttler (5). In der Vorwoche rangierte Zverev noch auf Position 17.

Das ATP-Ranking wird weiterhin von Andy Murray angeführt. Der Schotte liegt mit 10.370 Punkten weiterhin klar vor Rom-Finalist Novak Djokovic (7.445). Bei den ersten neun Spielern gibt es keine Verschiebungen.

Zverev rückt im Race Thiem nahe

Im "Race to London", der Jahreswertung, führt weiterhin Rafael Nadal (4.915) vor Roger Federer (4.045) und Dominic Thiem (2.445). Zverev arbeitet sich von Platz zwölf auf Rang vier vor (2.130).

Einen großen Sprung macht auch Novak Djokovic, der neun Plätze nach vorne springt und nun Siebenter ist.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wegen Cup: Rapid-Coach Goran Djuricin kündigt Rotation an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare