Zverev startet mit Drei-Satz-Sieg, Murray glänzt

Zverev startet mit Drei-Satz-Sieg, Murray glänzt Foto: © getty
 

Alexander Zverev startet mit einem 6:4, 3:6, 6:1 gegen den 20-jährigen US-Amerikaner Jenson Brooksby (ATP-Nr. 79) in das ATP-Masters in Indian Wells.

Der als Nummer drei gereihte Deutsche, der zuletzt mit seiner neuen Liebschaft für Schlagzeilen sorgte, benötigt ein wenig Anlaufzeit, um beim Hartplatz-Turnier auf Touren zu kommen. Mit dem Sieg qualifiziert sich der 24-jährige Hamburger als vierter Spieler nach Novak Djokovic, Daniil Medvedev und Stefanos Tsitsipas für die ATP-Finals in Turin (14. bis 21. November).

In Runde 3 bekommt es Zverev nun mit Andy Murray zu tun. Der schottische Olympiasieger (2012, 2016) und ehemalige Wimbledon-Champion (2013, 2016) spielt beim mit 9 Mio. Dollar dotierten Event in Kalifornien mit einer Wildcard. Der 34-jährige Brite (ATP-Nr. 121) überrascht nach seinem glatten Auftakt-Erfolg gegen Adrian Mannarino mit einem 5:7, 6:3, 6:2-Sieg gegen den spanischen Jungstar Carlos Alcaraz.

Die Bilanz von Olympiasieger Zverevs (Tokio 2020) gegen Murray lautet 0:2, zuletzt siegte der Schotte 2020 in Cincinnati in drei heiß umkämpften Sätzen. Zverev jedenfalls zeigt Respekt: "Die Bedingungen hier sind nicht ideal für mich. Andy ist der aus den 'Big Four', den ich noch nicht besiegt habe. Ich hoffe, das nun ändern zu können."

Zverev und Murray haben übrigens beide für die Erste Bank Open (23. bis 31.10.) in der Stadthalle genannt und könnten in zwei Wochen in Wien zu sehen sein.

Neben Alcaraz - Nr. 30 des Events - verabschiedet sich auch die Nummer 7 des Hartplatz-Turniers: Felix Auger-Aliassime unterliegt dem Spanier Albert Ramos-Vinolas 4:6, 2:6.

John Isner (USA-20) bezwingt Yoshihito Nishioka mit 6:3, 6:4. Kevin Anderson (RSA) nimmt in Runde zwei Lorenzo Sonego (ITA-17) mit 7:6(7) und 7:6(3) aus dem Bewerb.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..