Hurkacz sorgt in Miami für Überraschungsfinale

Hurkacz sorgt in Miami für Überraschungsfinale Foto: © getty
 

Das Überraschungsfinale beim ATP-1000-Turnier in Miami ist perfekt! Nach dem Südtiroler Shootingstar Jannik Sinner, der sich im Generationenduell mit Roberto Bautista Agut durchsetzt, zieht auch Hubert Hurkacz ins Endspiel ein.

Der als Nummer 26 gesetzte Pole bezwingt Andrey Rublev klar in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4. Der als Nummer 4 eingestufte Russe findet in 1:28 Stunden nie seinen Rhythmus und muss drei Mal sein Service abgeben.

"Das bedeutet mir sehr viel, besonders weil ich nach meinem Titel-Gewinn Anfang des Jahres ein paar harte Matches hatte", freut sich Hurkacz, der 25 Winner schlägt. Der Pole ist in seiner Wahlheimat Florida seit neun Spielen ungeschlagen, denn den angesprochenen Titel hatte er bei den Delray Beach Open gefeiert.

Im Kampf um seinen ersten Titel bei einem ATP-1000-Turnier wartet mit Sinner ein guter Freund. "Letzte Woche haben wir in Dubai gemeinsam Doppel gespielt. Jetzt spielen wir gemeinsam in einem Masters 1000 Event, das wird ein lustiges Match."

Auf dem Weg ins Endspiel des mit 3,343 Mio. Dollar dotierten Hartplatz-Turniers eliminierte Hurkacz vor Rublev auch Denis Kudla, Denis Shapovalov, Milos Raonic und Stefanos Tsitsipas.


Mit dem LAOLA1-Ticker verpasst du am Sonntag ab 19 Uhr keinen Ballwechsel in Florida >>>



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..