Thiem steht in Sandplatz-Saison unter Druck

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Dominic Thiem beginnen in dieser Woche beim ATP-Masters in Monte Carlo die Wochen der Wahrheit.

Nach seiner Knöchelverletzung meldet sich Österreichs Tennis-Ass im Fürstentum pünktlich zum Beginn der Sandplatz-Saison auf der ATP-Tour zurück.

"Zuerst muss Dominic mal ein Match und das Turnier spielen. Erst dann kann man sagen, ob die Verletzung überstanden ist. Er muss jetzt Sätze spielen", gibt sich Coach Günter Bresnik vorsichtig.

Keine Zeit zur Eingewöhnung

Viel Zeit zur Eingewöhnung bleibt ihm allerdings nicht. Von seinen 3.665 Weltranglisten-Punkten hat Thiem 2.070 Punkte bis inklusive der French Open zu verteidigen.

Ohne diese Punkte würde die aktuelle Nummer sieben der Welt im ATP-Ranking auf Position 26 zurückfallen.

Die wenigsten Zähler hat Thiem diese Woche in Monte Carlo zu verteidigen, wo er nach seinem Freilos in Runde eins in der zweiten Runde auf Andrey Rublev trifft (Di., ab 11:00 Uhr im LIVE-Ticker). Der Russe setzte sich zum Auftakt gegen den Niederländer Robin Haase nach hartem Kampf in drei Sätzen durch.

Im Vorjahr war für Thiem gegen seinen belgischen Angstgegner David Goffin im Achtelfinale Endstation, wofür es 90 Punkte für den ATP-Computer gab.



Im Viertelfinale droht Duell mit Nadal

Sollte Thiem auch heuer den Sprung unter die letzten 16 schaffen, wird die Aufgabe nicht leichter als im Jahr 2017: Dem Papier nach könnte es dort zum Aufeinandertreffen mit Novak Djokovic kommen. Im Viertelfinale droht ein Duell mit dem zehnfachen Monte-Carlo-Sieger und Titelverteidiger Rafael Nadal.

Gegen eben diesen verlor Thiem im Vorjahr im Endspiel des ATP-500-Turniers von Barcelona, das nach Monte Carlo auf dem Programm steht. 300 Punkte war dieser Erfolgslauf wert, als er unter anderem den damaligen Weltranglisten-Ersten Andy Murray in drei Sätzen eliminierte.

600 Punkte stehen in Madrid auf dem Spiel

Satte 600 Zähler hat Thiem danach beim ATP-1000-Turnier in Madrid zu verteidigen, wo er im Vorjahr ebenfalls im Endspiel stand und erneut Nadal unterlag.

Der große Coup gelang dem Lichtenwörther danach beim 1000er-Event in Rom, als er sich beim großen Sandplatz-König für die beiden zuvor erlittenen Niederlagen dank einer beeindruckenden Leistung revanchieren konnte.

Thiem-Ergebnisse 2017 in der Sandplatz-Saison

Turnier Vorjahr Punkte
French Open Halbfinale 720
Madrid Finale 600
Rom Halbfinale 360
Barcelona Finale 300
Monte Carlo Achtelfinale 90

Nach dem Kraftakt gegen Nadal war Thiem im Halbfinale gegen Djokovic ohne Chance. Damit hat der Niederösterreicher in der italienischen Hauptstadt 360 Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Auch Nadal kämpft mit Fitness

Der größte Punkte-Brocken steht für Thiem beim Highlight der Sandplatz-Saison in Roland Garros auf dem Spiel. 720 Zähler sackte er dank seines Halbfinal-Einzugs bei den French Open ein. Erst Nadal ließ den Traum vom erhofften Finale zerplatzen.

Wie bei Thiem steht allerdings auch beim Spanier nach seiner Hüftverletzung, die er sich bereits bei den Australian Open zuzog, noch ein großes Fragezeichen hinter der Fitness. Zwar absolvierte der 31-Jährige bereits vor einer Woche ein erfolgreiches Comeback im Davis Cup, wo er unter anderem den Weltranglisten-Vierten Alexander Zverev schlug.

Federer im Urlaub auf den Tennis-Thron?

"Ich fühle mich körperlich und spielerisch bereit", stellte Nadal danach fest. "Der Sieg über Zverev war sehr wichtig für mich. Mit dieser Leistung bin ich sehr glücklich."

Der Stier aus Manacor steht auf seinem Lieblingsbelag übrigens ebenfalls ganz schön unter Druck. Unglaubliche 4.680 Punkte holte Nadal im Vorjahr bis inklusive der French Open.

Da der Spanier im ATP-Ranking nur 100 Zähler vor Roger Federer, der wie 2017 auf die komplette Sandplatz-Saison verzichtet und damit sein Punktekonto behalten wird, liegt, wird es für Nadal extrem schwer werden, zu Beginn der Rasen-Saison noch am Tennis-Thron zu sitzen.

 

Mit dem LAOLA1-Ticker bist du vom ersten Punkt weg LIVE dabei:

Textquelle: © LAOLA1.at

Gianluigi Buffon bereut Schiri-Attacke nicht

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare