Starke Österreicher bei Challenger in Bratislava

Aufmacherbild
 

Während sich ihr Vorbild Dominic Thiem auf die ATP Finals in London (ab Sonntag) vorbereitet, lässt ein ÖTV-Trio beim ATP-Challenger in Bratislava aufhorchen.

Nach Stefan Ofner und Qualifikant Jurij Rodionov, der nach drei Quali-Siegen und dem Erstrunden-Erfolg morgen Mittwoch auf Evgeny Donskoy (RUS-2) trifft, schafft auch Dennis Novak den Aufstieg.

Der 25-jährige startet mit einem 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Wildcard-Spieler Alex Molcan (SVK) und bekommt es nun mit Marcos Baghdatis (CYP-7) zu tun.

Der 33-jährige Zypriote - im August 2006 die Nummer 8 der ATP-Weltrangliste, aktuell auf Platz 124 zu finden - gewinnt beim mit 106.000 Euro dotierten Hartplatz-Event seine Auftakt-Partie gegen Filip Horansky (SVK) mit 6:3, 6:4.

Novak (ATP-154) ist bislang noch nie gegen Baghdatis angetreten. Bei einem Sieg des Niederösterreichers käme es im Viertelfinale zum Duell mit seinem steirischen Landsmann und Freund Sebastian Ofner.

Sebastian Ofner überrascht gegen Garcia-Lopez

Ofner, der sich bereits beim Auftakt-Sieg gegen den Italiener Arnaboldi gut in Schuss zeigte, überrascht im Achtelfinale mit einem 7:5, 6:4-Sieg über den als Nummer 4 gereihten 35-jährigen Spanier Guillermo Garcia-Lopez, der 2011 noch die Nummer 23 der Welt war und aktuell auf Platz 104 aufscheint.

Der 22-jährige aus Bruck an der Mur kann sich auf seinen starken Aufschlag verlassen und nutzt seine Breakmöglichkeiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Thiem bei ATP Finals gegen Federer, Anderson, Nishikori

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare