ATP-1000 in Cincinnati: Trifft Thiem auf Murray?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seinem kraft- und saftlosen Ausscheiden beim ATP-1000 in Montreal (<<< Bericht >>>) erfährt Dominic Thiem noch auf der Reise von Kanada in den US-Bundesstaat Ohio, was ihn beim ATP-1000-Event in Cincinnati (Hartplatz/6,735 Mio. Dollar) erwartet.

Nach einem Freilos in Runde 1 bekommt es der als Nummer vier gesetzte Niederösterreicher mit dem Sieger der Erstrunden-Partie Richard Gasquet (FRA) gegen Andy Murray zu tun. Murray, mit einer Wildcard ausgestattet und aktuell die Nummer 325 des ATP-Rankings, gibt in Cincinnati sein Einzel-Comeback.

Bei den Australian Open zu Beginn des Jahres kündigte der zweimalige Wimbledon-Champion und Olympiasieger 2012 und 2016 sein baldiges Karriereende an. Nach seiner Hüftoperation im Frühjahr gab der 32-Jährige im Juni sein Comeback im Doppelbewerb und gewann an der Seite von Feliciano Lopez (ESP) auch gleich das Rasen-Event in Queens.

In Cincinnati wagt Andy Murray sein Comeback im Einzel und könnte dabei in Runde 2 auf Dominic Thiem treffen.

Sollte sich Murray in seinem ersten Einzel seit dem Erstrunden-Aus in Melbourne Mitte Jänner durchsetzen, könnte Thiem im Head-to-Head auf 2:2 ausgleichen. Nach Dreisatz-Niederlagen 2014 und 2015 in Rotterdam und Miami besiegte Thiem 2017 den Schotten im Semifinale von Barcelona in drei Sätzen.

Thiem spielt in Cincinnati mit Struff im Doppel

Sollte Thiem seine erste Hürde meistern, trifft er möglicherweise neuerlich auf Marin Cilic (CRO-14). Im möglichen Viertelfinale könnte er gegen Alexander Zverev (GER-7) spielen. Ebenfalls in seiner Raster-Hälfte sind Rafael Nadal (ESP-2) und Kei Nishikori (JPN-6).

Thiem spielt übrigens trotz seiner etwas angeschlagenen Gesundheit auch Doppel an der Seite von Jan-Lennard Struff (GER): Erste Gegner sind die Argentinier Diego Schwartzman/Horacio Zeballos. Mit von der Partie sind beim 1000er-Event auch Oliver Marach/Jürgen Melzer, sie treffen auf die US-Wildcard-Spieler Ryan Harrison/Jack Sock.

Titelverteidiger Novak Djokovic trifft auf Querrey oder Herbert

Top gesetzt bei der Generalprobe für die US Open in New York (26. August bis 8. September) ist Titelverteidiger Novak Djokovic. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien bekommt es zum Auftakt mit dem Sieger der Partie Sam Querrey (USA/WC) gegen Pierre-Hugues Herbert zu tun.

Der als Nummer 2 gereihte Rafael Nadal startet gegen den Gewinner des Erstrundenspiels Christian Garin (CHI) gegen Adrian Mannarino (FRA).

Roger Federer (SUI/3) muss bei seiner US-Open-Generalprobe gegen Matteo Berrettini (ITA) oder Juan Ignacio Londero (ARG/WC) antreten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Melzer gemeinsam mit Nadal und Federer in ATP-Spielerrat gewählt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare