Südafrikaner gewinnt wieder Tour Down Under

Südafrikaner gewinnt wieder Tour Down Under Foto: © getty
 

Der australische Lokalmatador Richie Porte (Trek-Segafredo) gewinnt zum 6. Mal in Folge die Etappe der Tour Down Under am Willunga Hill und der Südafrikaner Daryl Impey (Mitchelton-Scott) ist der erste Radprofi, der seinen Rundfahrt-Titel in Australien erfolgreich verteidigen kann.

Das Duo schreibt damit die Geschichte der 151-km-Schlussetappe. Porte setzt sich beim finalen Anstieg vor Wout Pols (Team Sky) und Impey durch. Bester Österreicher wird Gregor Mühlberger (Bora-hansgrohe) mit Platz 23.

Der 24-jährige Niederösterreicher aus dem Raum Amstetten verliert am Schlussanstieg 51 Sekunden und beendet die Rundfahrt mit 1:35 Minuten Rückstand auf dem 21. Rang.

Der 34-jährige Impey aus Johannesburg holt seinen zweiten Rundfahrt-Erfolg in Süd-Australien mit 13 Sekunden Vorsprung auf Porte (Bild oben), der Niederländer Poels wird 17 Sekunden zurück Dritter.

Leader Bevin verliert über fünf Minuten

Der Neuseeländer Patrick Bevin, der als Führender auf das abschließende Teilstück geht, kämpft trotz seines schweren Sturzes auf der 5. Etappe um den möglichen Rundfahrt-Sieg, ist am Ende aber chancenlos und büßt im schweren Finish über fünf Minuten ein.

Als zweitbester Österreicher kommt nach sechs Etappen Hermann Pernsteiner (Bahrain-Merida/+1:48) auf Rang 27 in die Endwertung und der Kärntner Marco Haller (Katusha-Alpecin) erreicht den 61. Platz (+12:11).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..