Glasgow veranstaltet 2023 erste Multi-Rad-WM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Was für eine Idee, was für ein Mega-Event! Glasgow wird 2023 als erster Veranstalter Rad-Weltmeisterschaften aus vielen verschiedenen Disziplinen organisieren.

Dies gab der Internationale Rad-Verband (UCI) am Freitag bekannt. Insgesamt nicht weniger als 13 unterschiedliche UCI-Welt-Titelkämpfe werden in und rund um die schottische Hauptstadt ausgetragen.

Dieses Rad-WM-Event soll zukünftig immer im Jahr vor den Olympischen Spielen ausgetragen werden. Also nach der Premiere 2023 erst wieder 2027.

"Diese innovative multi-disziplinäre Radsport-Veranstaltung wird 13 existierende UCI Rad-Weltmeisterschaften in einer Mega-Veranstaltung vereinen, die alle vier Jahre ausgetragen wird", teilten die Organisatoren mit.

Tausende Radfahrer aus aller Welt würden um das Regenbogen-Trikot kämpfen.

Wahlversprechen von UCI-Präsident Lappartient umgesetzt

Initiiert wurde dies von UCI-Präsident David Lappartient, der eine derartige Zusammenführung in seiner Wahlkampagne versprochen hatte. "Und ich bin stolz, dass ich es realisiert habe", so Lappartient.

Normalerweise wird jede Disziplin an verschiedenen Schauplätzen ausgetragen, nun wird es alle vier Jahre einen gemeinsamen Austragungsort geben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rad-WM: Laura Stigger holt Gold bei Straßenrennen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare