Billard-Ass Mario He holt EM-Titel im 8-Ball

Billard-Ass Mario He holt EM-Titel im 8-Ball Foto: © EPBF_DM
 

Poolbillard-Spieler Mario He ist zum zweiten Mal nach 2012 Europameister im 8-Ball. Der Vorarlberger feiert am Montagabend in Antalya einen 8:5-Finalerfolg über den Russen Fjodor Gorst.

Der Rankweiler gerät im Duell mit dem frisch gebackenen 14.1-Europameister nach 2:1-Führung zwar 4:5 in Rückstand, zeigt dann aber perfektes 8-Ball und holt sich mit vier Game-Gewinnen in Folge den Titel.

"Ich bin sehr überzeugt von meinem Spiel zur Zeit", freut sich He und hofft, "im 9-Ball die gleiche Leistung" abrufen zu können.

Die Gold-Medaille ist das bisherige Highlight der rot-weiß-roten Delegation in der Türkei.

In den bis dahin absolvierten EM-Disziplinen 14.1 endlos und 10-Ball sowie im Team-Bewerb hatte es noch nicht für Edelmetall gereicht.

Der Tiroler Maximilian Lechner schaffte im 10-Ball den Sprung ins Viertelfinale, musste sich dort aber dem 10-Ball Ex-Europameister Marc Bijsterbosch aus den Niederlanden mit 4:8 geschlagen geben und belegt Rang 5.

In der Auftakt-Disziplin 14.1 endlos legte die erst 17-jährige Kärntnerin Anna Riegler eine Talentprobe ab und qualifizierte sich nach drei Siegen für das Achtelfinale. Dort war für die Wolfsbergerin dann jedoch bei der späteren Europameisterin Ina Kaplan aus Deutschland Endstation.

Das Herren Team mit He, Lechner, Daniel Resch und Stefan Huber startete mit einem 2:0-Sieg gegen Zypern in den Mannschafts-Bewerb, wurde dann aber mit einer 1:2 Niederlage gegen die Niederlande in die Hoffnungsrunde verwiesen, wo mit einer weiteren 1:2 Niederlage gegen die Schweiz das Aus in der Vorrunde zur Kenntnis genommen werden musste.

Die Pool Billard Europameisterschaft in Aksu/Antalya wird in den kommenden drei Tagen mit den Titelkämpfen in der Disziplin 9-Ball abgeschlossen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..