Mensur Suljovic trifft auf Dartitis-van-Peer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seinem packenden Sieg gegen James Wilson bekommt es Mensur Suljovic beim Grand Slam of Darts in Wolverhampton mit der "Geschichte des Turniers" zu tun.

Der österreichische Champions-League-Sieger trifft am Mittwoch in der zweiten Runde auf Berry van Peer, seines Zeichens Nummer 78 der PDC-Order-of-Merit. Der 21-jährige Niederländer tritt in diesem Turnier wegen seiner Dartitis in Erscheinung, die es ihm erschwert den Dart zu werfen.

Van Peer besiegt Cameron Menzies in einem dramatischen letzten Gruppenspiel mit 5:4 um den Aufstieg zu fixieren.

Im spannenden Entscheidungs-Leg verabschieden sich sowohl bei van Peer als auch bei Menzies die Nerven, beide Spieler beenden das Spiel in Tränen.

Das letzte Leg im Video:

Van Peer "wie im Traum"

Der Niederländer streicht dank des Erreichens der 2. Runde mindestens 10.000 Pfund (ca. 11.250 Euro) ein.

"Ich freue mich, dass ich gewonnen habe aber es war schwer für mich, es fühlt sich an als würde ich träumen", sagt van Peer nach seinem Sieg.

Mensur Suljovic, der nach seinem Champions-League-Sieg im September nun Richtung Viertelfinale schielen darf, streicht für den gestern errungenen Gruppensieg einen Bonus von 2.500 Pfund (ca. 2.800 Euro) ein.

Der Sieger der Paarung Suljovic-van Peer trifft im Viertelfinale auf den Sieger des Spiels zwischen Gary Anderson und Michael Smith.


Textquelle: © LAOLA1.at

Grand Slam of Darts: Suljovic steigt ungeschlagen auf

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare