Handball-WM wird ab 2021 aufgestockt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Endrunde der Handball-Weltmeisterschaft wird ab dem Turnier 2021 in Ägypten mit 32 statt 24 Mannschaften wie bisher ausgetragen. Das beschließt der Weltverband IHF am Rande der inoffiziellen Klub-WM in Katar.

Mit der Aufstockung, die für die Erwachsenen-, Junioren- und Jugend-Titelkämpfe beiderlei Geschlechts gilt, soll "mehr Nationen die Gelegenheit gegeben werden, Erfahrungen auf der größten internationalen Bühne zu sammeln", heißt es in einer IHF-Mitteilung.

Vor der IHF hat bereits der Europa-Verband EHF eine Aufstockung der Männer-Europameisterschaft beschlossen. Beim Turnier 2020, das gemeinsam von Österreich, Schweden und Norwegen ausgetragen wird, gehen erstmals 24 und nicht mehr nur 16 Teams an den Start. Eine Ausweitung der Frauen- und Nachwuchsturniere auf europäischer Ebene ist derzeit nicht geplant.

Das ÖHB-Nationalteam hat sich für die WMs 2011 und 2015 sowie die kommende Endrunde 2019 (10.-27.1. in Deutschland und Dänemark) jeweils über die Playoffs qualifiziert.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Handball: ÖHB-U18 gewinnt EHF Championship in Tulln

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare