Gute Ausgangslage für ÖHB-Team in WM-Quali

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich nimmt ein brauchbares Ergebnis aus Weißrussland mit: Das ÖHB-Nationalteam spielt in Minsk 28:28, ein Sieg im Rückspiel am Mittwoch in der Wiener Erste Bank Arena (20:15 Uhr, LIVE auf LAOLA1.tv) bringt die WM-Qualifikation für Deutschland und Dänemark 2019.

Die Gastgeber starten zwar besser, ziehen aber nur auf drei Tore davon. Nach dem 9:9 geht Österreich in Führung, zur Pause steht es 15:15.

Nach Wiederbeginn übernimmt das ÖHB-Team das Kommando, führt zwischenzeitlich mit plus vier.

In den letzten zehn Minuten arbeiten sich die Weißrussen langsam wieder zurück, 14 Sekunden vor Ende bringt ein Siebenmeter schließlich den Ausgleich. Da Österreich auch einige hochkarätige Chancen liegenlässt, regiert nach Schlusspfiff nicht nur Zufriedenheit.

"Das ist eine starke Mannschaft, das wissen wir alle. Ein Lob an die Mannschaft, egal wer reinkam, es haben alle alles gegeben. Wir hatten Weißrussland lange im Griff, der Angriff war variabel, wir sind auch diszipliniert aufgetreten. Wir spielen eine zweite Halbzeit in Wien, ob wir jetzt mit plus fünf gewonnen oder verloren hätten - es wären erst 60 Minuten gewesen, wir spielen 120. Die Leute in Österreich, die noch keine Karte gekauft haben, sollen in die Halle kommen und uns unterstützen!", sagt Teamchef Patrekur Johannesson im ersten "ORF"-Interview.

ÖHB-Torschützen beim WM-Playoff-Hinspiel am Sonntag in Minsk: Bilyk 7, Wagner 4, Santos, Zivkovic, Klopcic je 3, Hermann, Bozovic, Zeiner je 2, Frimmel, Jelinek

Textquelle: © LAOLA1.at

Tischtennis: Wunderkind Harimoto gewinnt Japan Open

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare