Hard scheitert im EHF-Cup knapp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Handball-Vizemeister Hard ist in der zweiten Qualifikations-Runde des EHF-Cups wegen der Auswärtstorregel knapp ausgeschieden.

Die Vorarlberger spielten am Samstag im Heim-Rückspiel gegen die OCI Lions mit 29:29 (16:15) wie schon vor eine Woche in den Niederlanden (23:23) remis. Das reichte den Gästen aus Sittard dank der höheren Anzahl an Auswärtstreffern zum Aufstieg.

Die Harder gaben in der Schlussphase den möglichen Sieg noch aus der Hand. "Wir waren zu dumm, einen Drei-Tore-Vorsprung über die Zeit zu bringen," ärgert sich Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner.

Im Damen-Bewerb entschied Hypo Niederösterreich sein Zweitrunden-Qualifikationshinspiel gegen den spanischen Club Mecalia Atletico Guardes vor Heimpublikum 22:20 (13:11) für sich entschieden. Das Rückspiel um den Aufstieg in die letzten Quali-Runde findet kommenden Samstag in Spanien in Pontevedra statt.


Textquelle: © LAOLA1.at

Marc Janko zu ÖFB-Präsidium: "Wäre absolute Frechheit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare