Norweger Hovland triumphiert auf den Bahamas

Norweger Hovland triumphiert auf den Bahamas Foto: © getty
 

Norwegen hat nicht nur großartige Leichtathleten und Wintersportler, die "Wikinger" dürfen auch mit Stolz auf einen der weltbesten Golf-Profis verweisen. Viktor Hovland ist drauf und dran, die US PGA-Tour und die Weltrangliste zu rocken.

Der 24-Jährige aus Oslo gewinnt am Sonntagabend das exklusive Einladungsturnier von Tiger Woods auf New Providence, der bevölkerungsreichsten Insel der Bahamas. Hovland triumphiert bei der Hero World Challenge nach Runden mit 68, 69, 67 und 66 Strokes (-18) einen Schlag vor Scottie Scheffler (USA/-17) und dem Duo Sam Burns sowie Patrick Reed (USA/-15).

US-Topstar Collin Morikawa, der mit fünf Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde startete, erwischt einen rabenschwarzen Tag und stürzt mit einer 76 (+4) auf den geteilten fünften Rang gemeinsam mit Justin Thomas (USA/-14) ab.

Hovland, der 2018 die US-Amateur-Meisterschaft gewann und nach seinem Studium an der Oklahoma State University in Stillwater (US-Bundesstaat Oklahoma) wohnt, wechselte im Juni 2019 ins Profilager.

Im Februar 2020 gewann er mit der Puerto Rico Open als erster Norweger ein Event der PGA Tour, 2021 sicherte er sich mit dem Sieg bei der BMW International Open in Deutschland als erster Norweger einen Titel auf der European Tour und spielte im September gemeinsam mit dem Burgenländer Bernd Wiesberger im europäischen Ryder-Cup-Team.

Der Sieg bei der Hero World Challenge in Albany beschert dem Ausnahmegolfer ein Preisgeld von einer Mio. Dollar. In der aktuellen Weltrangliste verbessert sich Hovland von Rang neun auf den siebten Platz und ist hinter Leader Jon Rahm (ESP) zweitbester Europäer. Auf den Rängen zwei bis sechs rangieren in Week 49 des World Golf Rankings mit Collin Morikawa, Dustin Johnson, Partrick Cantley, Xander Schauffele und Justin Thomas ausschließlich US-Amerikaner.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..