Dustin Johnson will seine Traum-Serie fortsetzen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wer holt sich den ersten Major-Titel des Golfjahres 2017?

Diese Frage wird am Sonntag bei der 81. Auflage des Masters in Augusta beantwortet, wenn der beschauliche Ort im US-Bundesstaat Georgia für einige Tage wieder zum Mittelpunkt der Golfwelt wird.

Trotz der hohen Leistungsdichte gibt es in diesem Jahr mit Dustin Johnson (USA) einen ganz klaren Top-Favoriten auf den Titel beim prestigeträchtigsten Golf-Event des Jahres. Der Weltranglisten-Erste gilt auch aufgrund seiner drei Siege bei seinen letzten drei Turnierstarts bei allen Experten als Favorit auf den 1,8 Mio. Dollar schweren Siegerscheck und das legendäre Grüne Sieger-Jackett.

Dass die Nummer eins der Weltrangliste Topfavorit ist, scheint auf den ersten Blick logisch, aber dem ist nicht so. Denn Johnson wäre der erste Branchen-Primus seit Tiger Woods 2005, dem es gelingen würde, das erste Saison-Highlight für sich zu entscheiden.

Johnson muss um Start bangen

Für den 32-jährige US-Longhitter, der bei den US Open 2016 seinen ersten Major-Titel holte, spricht vielmehr seine sagenhafte Konstanz und Sicherheit der letzten Wochen. Hintereinander gewann der Schwiegersohn von Eishockey-Legende Wayne Gretzky die Genesis Open, die WGC-Mexico Championship sowie die WGC-Match Play Championship.

Kurz vor Beginn des Masters muss Johnson aber einen Rückschlag einstecken: Der Titelfavorit verletzt sich bei einem Sturz von einer Treppe in seinem gemieteten Haus am Mittwochnachmittag am Rücken. Es ist unsicher, ob der Weltranglistenerste überhaupt fähig ist, am Major-Turnier teilzunehmen.

Johnson wurde geraten, in Ruhelage zu verweilen. Der 32-Jährige bekam außerdem entzündungshemmende Medikamente und Kältebehandlungen, um vielleicht doch noch am (heutigen) Donnerstagnachmittag (Ortszeit) in Augusta abschlagen zu können.

Woods fehlt beim Jubiläum

Woods hingegen muss aufgrund seiner langanhaltenden Rückenbeschwerden definitiv auf ein Antreten beim Masters verzichten, und das genau beim 20-jährigen Jubiläum seines ersten Major-Triumphes in Augusta, als er damals als 21-Jähriger die Konkurrenz demütigte und mit dem Rekordvorsprung von zwölf Schlägen gewann.

Möglicher Karriere-Grand-Slam und Rookie im Blickpunkt

Als Johnsons größte Konkurrenten um den Sieg gelten der Nordire Rory McIlroy sowie der spanische Shootingstar Jon Rahm.

McIlroy zeigte nach seiner überstandenen Rippenverletzung zuletzt mit guten Leistungen auf, der 27-Jährige könnte mit einem Triumph als erst sechster Spieler der Geschichte den Grand Slam (Anm.: alle vier Major-Turniere gewinnen) komplettieren.

Rahm ist mit seinen erst 22 Jahren der Aufsteiger der vergangenen Monate. Mit konstant guten Leistungen und seinem ersten PGA-Tour-Titel kletterte er in der Weltrangliste schon auf den 12. Platz und könnte der erste Masters-Rookie seit dem US-Amerikaner Fuzzy Zoeller im Jahr 1979 werden, der sich beim ersten Antreten in Augusta gleich das Grüne Jackett überstreifen darf.

Spieth will Vorjahres-Fehler vermeiden

Mit einer gewissen Portion Wut im Bauch wird Jordan Spieth, seines Zeichen Masters-Champ von 2015, in Augusta abschlagen.

Der 22-jährige US-Amerikaner, der bei seinen drei Masters-Auftritten nie schlechter als Zweiter war, vergab vergangenes Jahr im berüchtigten Amen Corner den Sieg, indem er mit einigen Fehlschlägen einen Fünfschläge-Vorsprung wegschmiss.

Den Titel 2016 „erbte“ der Engländer Danny Willett, dessen Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung eher schlecht stehen. Seit dem Major-Sieg lieferte der 29-Jährige mit einigen Ausnahmen nur mäßige Leistungen ab.

Ein Überblick über alle Sieger der US PGA-Tour-Saison 2016/17.

Bild 1 von 51 | © getty

Safeway Open: Brendan Steele (USA/-18) gewinnt das erste Turnier der neuen PGA Tour Saison.

Bild 2 von 51

CIMB Classic: Justin Thomas (USA/-23) triumphiert in Malaysia.

Bild 3 von 51 | © getty

Sanderson Farms Championship: Cody Gribble (USA/-20) holt seinen ersten Tour-Titel.

Bild 4 von 51 | © getty

World Golf Championships - HSBC Champions: Hideki Matsuyama (JPN/-23) lässt der Konkurrenz in China keine Chance.

Bild 5 von 51 | © getty

Shriners Hospitals for Children Open: Rod Pampling (AUS/-20) gewinnt nach elf Jahren wieder ein PGA-Tour-Event.

Bild 6 von 51 | © getty

OHL Classic at Mayakoba: Pat Perez (USA/-21) holt den Titel in Mexiko.

Bild 7 von 51 | © getty

The RSM Classic: Mackenzie Hughes (CAN/-17) setzt sich im Stechen gegen vier Konkurrenten durch und sichert sich seinen ersten Tour-Titel.

Bild 8 von 51 | © getty

World Cup of Golf: Dänemark (Thorbjörn Olesen/Soren Kjeldsen) gewinnt den Team-Wettbewerb. Österreich (Bernd Wiesberger/Martin Wiegele) belegt Platz 17.

Bild 9 von 51 | © getty

Hero World Challenge: Hideki Matsuyama (JPN/-18) gewinnt beim Comeback-Turnier von Tiger Woods.

Bild 10 von 51 | © getty

Franklin Templeton Shootout: Das US-Duo Matt Kuchar/Harris English setzt sich beim Teambewerb durch.

Bild 11 von 51 | © getty

SBS Tournament of Champions: Der 23-jährige US-Amerikaner Justin Thomas (-22) triumphiert in Kapalua auf Hawaii drei Schläge vor Hideki Matsuyama.

Bild 12 von 51 | © getty

Sony Open in Hawaii: Justin Thomas feiert einen Back-to-Back-Sieg und erzielt mit 253 Schlägen (-27) einen neuen PGA-Tour-Rekord. Der 23-jährige US-Amerikaner feiert sieben Schläge vor Justin Rose seinen 3. Saison-Erfolg.

Bild 13 von 51 | © getty

CareerBuilder Challenge: Der 29-jährige US-Amerikaner Hudson Swafford feiert in La Quinta seinen 1. PGA-Tour-Sieg mit einem Schlag Vorsprung auf Adam Hadwin (CAN/-19).

Bild 14 von 51 | © getty

Farmers Insurance Open: Der 22-jährige Spanier Jon Rahm feiert mit drei Schlägen Vorsprung auf Charles Howell III (USA) und C.T. Pan aus Taiwan seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour.

Bild 15 von 51 | © getty

Waste Management Phoenix Open: Titelverteidiger Hideki Matsuyama (-17) sichert sich auf dem TPC Scottsdale erneut den Sieg im Playoff. Wie bereits 2016 gewinnt der 24-jährige Japaner am 4. Extraloch des Stechens. Im Vorjahr gegen Rickie Fowler, diesmal gegen Webb Simpson.

Bild 16 von 51 | © getty

AT&T Pebble Beach Bro-Am: Jordan Spieth (USA/-19) sichert sich auf dem spektakulären Kurs in kalifornien seinen 9. PGA-Tour-Titel vor Kelly Kraft (USA/-15) und Dustin Johnson (USA/-14).

Bild 17 von 51 | © getty

Genesis Open: Dustin Johnson (13. PGA-Tour-Titel) siegt in Pacific Palisades (Kalifornien) mit 17 unter Par und wird als 20. Spieler Nr. 1 der Welt. Der 32-jährige US-Amerikaner liegt nach vier Runden fünf Schläge vor Thomas Pieters (BEL) und Scott Brown (USA/-12).

Bild 18 von 51 | © getty

The Honda Classic: Rickie Fowler (-12) triumphiert in Palm Beach Gardens mit vier Schlägen Vorsprung auf seine US-Landsleute Morgan Hoffmann und Gary Woodland. Der 28-Jährige sichert sich seinen 4. Titel auf der PGA-Tour.

Bild 19 von 51 | © getty

World Golf Championships - Mexiko Championship: Weltranglisten-Leader Dustin Johnson triumphiert in Mexiko City. Der 32-jährige US-Amerikaner siegt einen Schlag vor Tommy Fleetwood (ENG/-13). Bernd Wiesberger (+1) belegt den 45. Rang.

Bild 20 von 51 | © getty

Valspar Championship: Der 29-jährige Kanadier Adam Hadwin (-14) feiert im Innisbrook Resort von Palm Harbor in Florida seinen Premierensieg auf der PGA-Tour. Patrick Cantlay (USA/-13) belegt den zweiten Rang.

Bild 21 von 51 | © getty

Arnold Palmer Invitational: Der Australier Marc Leishman (-11) feiert im Bay Hill GC den zweiten PGA-Tour-Titel seiner Karriere. Der österreichische Amateur Matthias Schwab gibt dank einer Einladung sein Debüt auf der PGA Tour, der 22-jährige Steirer verpasst den Cut um drei Schläge.

Bild 22 von 51 | © getty

WGC - Dell Technologies Match Play: Weltramglisten-Leader Dustin Johnson triumphiert in Austin (Texas). Der 32-jährige US-Amerikaner besiegt im Finale Jon Rahm (ESP) mit 1 Auf. Bill Haas (USA) holt mit einem "2 and 1" gegen Hideto Tanihara (JAP) Rang 3. Bernd Wiesberger feiert zwei Gruppensiege, verpasst aber die K.o.-Phase.

Bild 23 von 51

Puerto Rico Open: Der 40-jährige US-Amerikaner D.A. Points feiert in Rio Grande in Puerto Rico seinen 3. PGA-Tour-Erfolg. Points gewinnt mit zwei Schlägen Vorsprung auf Retief Goosen (RSA) sowie Bryson DeChambeau und Bill Lunde (USA/alle -18).

Bild 24 von 51 | © getty

Houston Open: Der 27-jährige US-Amerikaner Russell Henley (-20) feiert bei der Masters-Generalprobe seinen dritten Titel auf der PGA Tour. Bernd Wiesberger (-5) belegt Rang 23.

Bild 25 von 51 | © getty

Masters Tournament: Sergio Garcia erobert in Augusta seinen ersten Major-Titel. Der 37-jährige Spanier triumphiert am ersten Extraloch des Stechens gegen Olympiasieger Justin Rose (ENG/-9). Bernd Wiesberger (+8) wird 43.

Bild 26 von 51 | © getty

RBC Heritage: Wesley Bryan feiert auf dem Harbour Town GL in Hilton Head (South Carolina) seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour. Der 27-jährige US-Amerikaner triumphiert einen Schlag vor Luke Donald (ENG/-12).

Bild 27 von 51 | © getty

Valero Texas Open: Kevin Chappell (USA/-12) feiert seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour. Der 30-jährige Kalifornier gewinnt auf dem TPC San Antonio einen Schlag vor Brooks Koepka (USA/-11).

Bild 28 von 51 | © getty

Zürich Classic of New Orleans: Der Schwede Jonas Blixt und der Australier Cameron Smith gewinnen das erste Team-Event der PGA-Tour seit 1981. Das Duo (-27) triumphierte auf dem TPC Louisiana in Avondale am 4. Extraloch des Stechens gegen das US-Duo Kevin Kisner und Scott Brown.

Bild 29 von 51 | © getty

Wells Fargo Championship: Brian Harman (USA/-10) sichert sich im Eagle Point Club von Wilmington (North Carolina) seinen zweiten Titel auf der PGA-Tour. Der 30-Jährige triumphiert einen Schlag vor Weltranglisten-Leader Dustin Johnson und Pat Perez (beide USA/-9).

Bild 30 von 51 | © getty

The Players Championship: Der 21-jährige Südkoreaner Si Woo Kim (-10) sichert sich als jüngster Sieger der Geschichte den Titel. Drei Schläge zurück teilen sich Louis Oosthuizen (RSA) und Ian Poulter (ENG) Rang zwei (-7). Bernd Wiesberger (-2) belegt den 12. Endrang - sein bislang bestes Ergebnis auf der PGA-Tour.

Bild 31 von 51 | © getty

AT&T Byron Nelson: Billy Horschel sichert sich im TPC Four Season Resort in Irving (Texas) seinen vierten Titel auf der PGA-Tour. Der 30-jährige US-Amerikaner besiegt Jason Day (AUS/-12) am ersten Extraloch des Stechens.

Bild 32 von 51 | © getty

DEAN & DELUCA Invitational in Fort Worth, Texas: Der 33-jährige US-Amerikaner Kevin Kisner feiert mit 270 Schlägen (-10) seinen zweiten Sieg auf der PGA-Tour. Jon Rahm (ESP) sowie Jordan Spieth und Sean O'Hair (USA/-9) belegen Rang zwei.

Bild 33 von 51 | © getty

the Memorial Tournament presented by Nationwide: Jason Dufner triumphiert im Muirfield Village GC von Dublin, Ohio. Der 40-jährige US-Amerikaner (im Bild mit Legende Jack Nicklaus) sichert sich seinen achten PGA-Tour-Titel mit drei Schlägen Vorsprung auf Rickie Fowler (USA) und Anirban Lahiri (IND/-10).

Bild 34 von 51 | © getty

FedEx St. Jude Classic: Der 24-jährige US-Amerikaner Daniel Berger verteidigt seinen Titel erfolgreich und feiert auf dem TPC Southwind seinen 2. Sieg auf der PGA-Tour. Charl Schwartzel (RSA) und Whee Kim (KOR/-9) sichern sich einen Schlag hinter Berger den 2. Endrang.

Bild 35 von 51 | © getty

US Open in Erin Hills, Wisconsin: Brooks Koepka (-16) gewinnt die 117. Auflage des 2. Majors des Jahres mit vier Schlägen Vorsprung auf das Duo Hideki Matsuyama (JAP) und Brian Harman (USA/-12). Der Burgenländer Bernd Wiesberger (-5) belegt den 16. Endrang.

Bild 36 von 51 | © getty

Travelers Championship: Jordan Spieth (USA/-12) feiert einen Start-Ziel-Sieg mit einem Birdie am 1. Extraloch des Stechens gegen Daniel Berger. Der 23-jährige Texaner feiert auf dem TPC River Highlands seinen 10. Erfolg auf der PGA-Tour.

Bild 37 von 51

Quicken Loans National: Kyle Stanley (USA/-7) feiert in Potomac seinen 2. Sieg auf der PGA-Tour. Mit einem Par-Putt am ersten Extraloch entscheidet er das Stechen gegen Landsmann Charles Howell III für sich.

Bild 38 von 51 | © getty

The Greenbrier Classic: US-Rookie Xander Schauffele feiert im The Old White TPC in White Slphur Springs seinen ersten Tour-Sieg. Der 23-jährige Kalifornier gewinnt einen Schlag vor Robert Streb (USA/-13).

Bild 39 von 51 | © getty

John Deere Classic: Bryson DeChambeau feiert auf dem TPC Deere Run in Silvis (Illinois) seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour und kassiert 1,008 Mio. Dollar. Der 23-jährige US-Amerikaner gewinnt einen Schlag vor seinem Landsmann Patrick Rodgers (-17).

Bild 40 von 51 | © getty

Barbasol Championship: Der 23-jährige Grayson Murray feiert auf dem RTJ Trail (Grand National) in Auburn/Opelika (Alabama) seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour. Murray gewinnt einen Schlag vor Chad Collins (USA/-20).

Bild 41 von 51 | © getty

146th Open Championship: Jordan Spieth (-12) sichert sich nach Masters (2015) und US Open (2015) den dritten Major-Titel. Der 23-jährige US-Amerikaner siegt im Royal Birkdale von Southport drei Schläge vor US-Landsmann Matt Kuchar. Bernd Wiesberger wird 74.

Bild 42 von 51 | © getty

RBC Canadian Open: Jhonattan Vegas verteidigt im Glen Abbey GC von Oakville (Ontario) seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Der 32-jährige Venezolaner setzt sich bei seinem insgesamt 3. Sieg auf der PGA-Tour am 1. Extraloch des Stechens gegen Charley Hoffman (USA/-21) durch.

Bild 43 von 51 | © getty

Barracuda Championship: Chris Stroud feiert bei seinem 290. Start sein ersten PGA-Tour-Sieg. Der 35-jährige US-Amerikaner triumphiert beim modifizierten Stableford auf dem Montreux G&CC in Reno (Nevada) am 2. Extraloch des Stechens gegen Richy Werenski (USA).

Bild 44 von 51 | © getty

WGC - Bridgestone Invitational: Hideki Matsuyama sichert sich im Firestone CC von Akron (Ohio) mit einer überragenden 61er-Schlussrunde (-9) seinen fünften Sieg auf der PGA-Tour und seinen zweiten WGC-Titel. Der 25-jährige Japaner triumphiert fünf Schläge vor Zach Johnson (USA/-11).

Bild 45 von 51

PGA Championship: Justin Thomas gewinnt im Quail Hollow Club von Charlotte seinen ersten Major-Titel. Der 24-jährige US-Amerikaner siegt nach Runden mit 73, 66, 69 und 69 Strokes (-8) zwei Schläge vor Francesco Molinari (ITA), Patrick Reed (USA) und Louis Oosthuizen (RSA). Bernd Wiesberger verpasst um einen Schlag den Cut.

Bild 46 von 51 | © getty

Dustin Johnson gewinnt den Auftakt der FedExCup-Playoffs am Glen Oaks-Course von Long Island. Der US-Amerikaner holt auf der Schlussrunde einen zwischenzeitlichen Fünf-Schläge-Rückstand auf und besiegt am ersten Extra-Loch des Stechens Landsmann Jordan Spieth.

Bild 47 von 51 | © getty

Dell Technologies Championship: Justin Thomas (-17) gewinnt das 2. Event der PGA-Playoffs auf dem TPC Boston in Norton, Massachusetts. Der 24-jährige Us-Amerikaner siegt drei Schläge vor seinem Landsmann Jordan Spieth, Marc Leishman (AUS/-13) sichert sich den 3. Endrang.

Bild 48 von 51 | © getty

BMW Championship: Marc Leishman freut sich über den Sieg beim abschließenden Playoff-Event in Lake Forest, Illinois. Der 33-jährige Australier gewinnt seinen 3. PGA-Tour-Titel mit fünf Schlägen Vorsprung auf Rickie Fowler (USA) und Justin Rose (ENG/-18).

Bild 49 von 51 | © getty

Tour Championship: Tour-Rookie Xander Schauffele feiert beim Final-Event im East Lake GC von Atlanta den größten Erfolg seiner Karriere. Der 23-jäjrige US-Amerikaner triumphiert beim saison-Abschluss der PGA-Tour einen Schlag vor Justin Thomas (USA/-11).

Bild 50 von 51 | © getty

Justin Thomas ist der große Gewinner der FedExCup-Jahreswertung und darf sich über den Zehn-Millionen-Dollar-Bonus freuen. Der 24-jährige US-Amerikaner, der fünf Saisonsiege feierte, ist der erste FedExCup-Champion, der nicht die Tour Championship für sich entscheidet, sondern mit Platz zwei den Mega-Bonus erobert. Thomas gewinnt die Wertung vor Jordan Spieth und Xander Schauffele.

Bild 51 von 51 | © getty

Weiterer Favoriten-Kreis

Chancen auf das Grüne Jackett haben außerdem der US-Amerikaner Justin Thomas, immerhin dreifacher Saisonsieger auf der PGA Tour, und der englische Olympiasieger Justin Rose, der in Augusta schon vier Mal in den Top-10 war.

Vergessen sollte man aber auch nicht auf die ehemaligen Champions Bubba Watson (2012, 2014) und Phil Mickelson (2004, 2006, 2010). Die beiden US-Linkshänder haben schon mehrmals unter Beweis gestellt, dass sie mit den Herausforderungen in Augusta sehr gut umgehen können.

Ein Fragezeichen steht hinter Jason Day. Der australische Weltranglisten-Dritte gab bei der Matchplay-WM im März unter Tränen auf, da seine Mutter an Krebs erkrankt ist. Mittlerweile hat sie eine Operation gut überstanden und Day, der beim Masters schon zwei Mal in den Top 3 war, freut sich nach eigenen Aussagen zum ersten Mal seit Monaten wieder am Golfplatz zu stehen.

Außenseiterchancen haben zudem die Saisonsieger Rickie Fowler (USA) und Sergio Garcia (ESP), die unter Experten mitunter zu den besten Spielern ohne Major-Titel zählen.

Zu guter Letzt wird auch Hideki Matsuyama einiges zugetraut. Der Japaner war bei den letzten beiden Masters nie schlechter als Siebenter, und er wäre der erste asiatische Major-Champ seit dem Südkoreaner Y.E. Yang 2009.

Was gelingt Bernd Wiesberger?

Auch Österreichs Top-Golfer Bernd Wiesberger ist beim ersten Saison-Major am Start. Für den Burgenländer ist es das dritte Antreten beim elitären Einladungsturnier in Augusta. Beim seinem Debüt 2015 wurde er als 22. sogar bester Masters-Rookie, im vergangenen Jahr belegte der Oberwarter Rang 34.

In diesem Jahr stimmt die Formkurve, bei der Matchplay-WM verpasste er die K.o.-Phase nur knapp, bei der Generalprobe letzte Woche in Houston wurde er 23. Ein Top-20-Platz scheint in Reichweite, seine erste Runde in den 60ern im Augusta National GC könnte ihren Teil dazu beitragen.

In den ersten beiden Runden spielt die Nummer 41 der Weltrangliste mit den beiden Major-Siegern Jason Dufner (USA) und Ernie Els (RSA). Am Donnerstag startet das Trio um 18:13 Uhr MESZ von Tee 1.

Wechselhafte und schwierige Wetterbedingungen sind vor allem an den ersten beiden Tagen vorhergesagt, was den ohnehin schon sehr selektiven Kurs noch schwieriger machen wird.

2016 gab es bei allen vier Major-Turnieren Premierensieger, ob sich der Trend 2017 fortsetzt und ob Dustin Johnson seine Erfolgsserie ausbauen kann, wird das Masters in Augusta diese Woche zeigen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Masters in Augusta: Wiesberger mit Dufner und Ernie Els

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare