NFL: Dallas geht gegen Washington unter

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Dallas Cowboys (3-8) kassieren in der NFL im Thanks-Giving-Spiel gegen NFC-East-Rivale Washington Football Team (4-7) eine klare 16:41-Niederlage. Für die Cowboys ist es die zweithöchste Saisonniederlage.

Die Gastgeber halten trotz schwacher Offense-Leistung bis zum Ende des dritten Viertels mit - liegen lediglich vier Zähler zurück. Doch im Schlussabschnitt zündet Washington den Turbo.

Quarterback Alex Smith bringt 19 seiner 26 Pässe für 149 Yards an den Mann und wirft einen Tochdown sowie eine Interception. "Man of the Match" ist allerdings Runningback Antonio Gibson. Der 22-Jährige kommt auf 20 Runs für 115 Yards und sorgt für drei Touchdowns.

Mit dem vierten Sieg erobert Washington die Führung in der NFC East, Dallas liegt auf vierter und letzter Stelle.

Dallas trauert um Staff-Mitglied

Bei den Cowboys wird das Spiel vom Tod von Markus Paul überschattet. Der Strength-and-Conditioning-Koordinator war am Mittwoch, einen Tag nachdem er wegen eines medizinischen Notfalls ins Krankenhaus eingeliefert wurde, verstorben.

"Wir hatten nicht die Absicht zu verlieren. Ich glaube, alle waren zuversichtlich. Wir haben mit Markus Paul einen so tragischen Verlust erlitten. Er hat so viele Leben berührt. Wir wollten es für Gott und Markus tun und wir haben die Mission nicht erfüllt", zeigt sich Dallas-Linebacker Jaylon Smith nach der Niederlage enttäuscht.

Texans kochen Lions ab

Im ersten Spiel des Abends setzen sich die Houston Texans (4-7) bei den Detroit Lions (4-7) mit 41:25 durch (alle Infos >>>).

Baltimore gegen Pittsburgh wurde aus Corona-Gründen auf Sonntag verschoben.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Houston Texans kochen Detroit Lions zu Thanksgiving ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare