Raiders gewinnen Overtime-Thriller gegen Ravens

Raiders gewinnen Overtime-Thriller gegen Ravens Foto: © getty
 

Die Las Vegas Raiders feiern im Monday Night Game der NFL vor 61.756 Zuschauern einen irren 33:27-Heimsieg im Overtime-Thriller gegen die Baltimore Ravens.

Dabei liegen die Raiders zu Beginn der Partie schon mit zwei Touchdowns zurück. "Ich fühle mich, als ob ich gestorben und wieder aufgewacht bin", scherzte Raiders-Coach Jon Gruden nach der Partie. "Und dann bin ich wieder gestorben. Ich war wie eine Katze - ich hatte heute mehrere Leben. Ich mag es nicht, so zu spielen. Es war schwer, aber wir haben heute auch eine Menge guter Dinge gemacht."

In den Schlusssekunden geht es rund. Bei 37 Sekunden auf der Uhr gehen die Ravens durch ein Field Goal in Führung, doch die Raiders kommen ebenfalls mit einem Kick noch bei auslaufender Uhr zum Ausgleich.

Für den spielentscheidenden Touchdown sorgt Zay Jones nach Pass von Quarterback Derek Carr. Bereits zuvor jubeln die Ravens vergeblich, ein Touchdown von Bryan Edwards wird per Videobeweis aberkannt, als sich bereits beide Teams voneinander verabschieden wollen.

Im Quarterback-Duell stellt Carr Lamar Jackson in den Schatten. Der Raiders-Spielmacher ist mit zwei Touchdown-Pässen und 435 Passing Yards der überragende Mann, eine Interception wiegt weniger schwer. Running Back Josh Jacobs zeichnet für zwei Touchdowns verantwortlich. Jackson kommt bei den Ravens nur auf 235 Passing Yards und einen Touchdown.

Durch den Sieg der Raiders hält nun jedes Teams der AFC und der NFC West bei 1-0. Seit dem AFL-NFL-Merger im Jahr 1970 hat es das noch nicht gegeben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..