Packers fixieren NFC-Spitzenplatz

Packers fixieren NFC-Spitzenplatz Foto: © getty
 

Die Green Bay Packers (13-3) fixieren im Sunday Night Game durch einen 37:10-Erfolg über die Minnesota Vikings (7-9) zum zweiten Mal in Folge den Top-Seed in der NFC. Das Team aus Wisconsin geht dadurch mit Heimvorteil durch die Playoffs.

Die Packers nehmen schon früh das Heft des Handelns in die Hand, führen zur Halbzeit mit 20:3 gegen die Vikings, bei denen Quarterback Kirk Cousins nach einem positiven Coronatest fehlt.

Sein Packers-Pendant Aaron Rodgers wirft 288 Yards und zwei Touchdowns, die Davante Adams und Allen Lazard in Empfang nehmen. A.J. Dillon erzielt für die Packers neben seinen 63 Yards auf dem Boden zwei Rushing Touchdowns. Für die Vikings erzielt Aushilfs-QB Sean Mannion den einzigen Touchdown. Der 29-Jährige findet K.J. Osborn gegen Ende des dritten Viertels mit einem Pass über 14 Yards.

Frustabbau in Seattle

Die Seattle Seahawks (6-10), die nach einer desaströsen Saison erstmals seit der Saison 2017 die Playoffs verpassen werden, lassen beim 51:29-Kantersieg über die Detroit Lions (2-13-1) ihren Frust heraus.

DK Metcalf, der in den letzten Wochen weitestgehend abgemeldet war, fängt drei Touchdowns von QB Russell Wilson, der seinen vierten Wurf für Punkte bei Tyler Lockett anbringt. Running Back Rashaad Penny erläuft 120 Yards und zwei Touchdowns. Russell Wilson kommt neben seinen vier Touchdowns auf insgesamt 260 Yards.

Lions-Quarterback Tim Boyle wirft zwei Touchdowns und drei Interceptions für insgesamt 262 Yards. Amon-Ra St. Brown erzielt insgesamt zwei Touchdowns und spult 134 Yards auf dem Boden und in der Luft ab.

Die San Francisco 49ers (9-7) bleiben durch einem 23:7-Sieg über die Houston Texans (4-12) weiter auf einem Playoff-Platz in der NFC. Niners-QB Trey Lance kommt auf 249 Yards, zwei Touchdowns sowie eine Interception.

Im Rennen um den letzten offenen Playoffplatz in der NFC bleiben auch die New Orleans Saints (8-8), die mit 18:10 gegen die Carolina Panthers (5-11) gewinnen. Zum Abschluss gastieren die Saints bei den Atlanta Falcons (7-9), die 49ers bei den Los Angeles Rams (12-4).

Die Arizona Cardinals (11-5) feiern einen 25:22-Sieg bei den Dallas Cowboys (11-5), die im Schlussviertel 15 Punkte erzielen. Cowboys-Spielmacher Dak Prescott ist mit 226 Yards und drei Touchdowns der Mann des Abends. Cardinals-Quarterback Kyler Murray kommt auf 263 Yards und zwei Touchdowns.

Einen Playoffplatz in der AFC belegen die Los Angeles Chargers (9-7) nach einem 34:13-Sieg über die Denver Broncos (7-9). Zum Abschluss der Regular Season treffen die Chargers im direkten Duell um einem Playoff-Platz auf Division-Rivale Oakland Raiders (9-7).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..