Kurioser TD bei Seattle-Drama gegen Washington

Kurioser TD bei Seattle-Drama gegen Washington Foto: © getty
 

Das Monday Night Game der NFL Week 12 endet mit einem Last-Minute-Drama für die Seattle Seahawks.

Das Team von Head Coach Pete Carroll muss auswärts im FedEx-Field durch eine knappe 15:17-Niederlage gegen das Washington Football Team einen weiteren Rückschlag hinnehmen, während der Hauptstadt-Klub seine Chance auf die zweite Playoff-Teilnahme in Folge wahrt.

Seattle geht zwar nach einem 6-Yard-Touchdown-Pass von Quarterback Russell Wilson auf Gerald Everett in Front, doch Washington dreht die Partie kurz vor der Halbzeit durch Running Back JD McKissic auf 9:7, ehe ein Monster-Play für Erstaunen sorgt.

Seattle blockt den Point-After-Touchdown der Hausherren und Defensive Lineman (!) Rasheem Green marschiert 85 Yards über das Feld in die gegnerische Endzone und holt in diesem kuriosen Play zwei Punkte für die Seahawks anstatt des sicher geglaubten Extra-Punkts für Washington.

Erneut McKissic stellt mit seinem Touchdown auf 17:9, ehe die Seahawks es doch noch einmal spannend machen. Wilson führt sein Team in den letzten 140 Sekunden zu einem 96 Yard Drive, abgeschlossen durch einen 32 Yard-Pass in die Endzone auf Receiver Freddie Swan. Die Seahawks schielen danach mit dem Versuch einer Two-Point-Conversion noch beim Stand von 15:17 auf den Ausgleich, doch die Washington-Defense fängt diese ab, zerstört die Träume der Gäste und macht das späte Drama perfekt.

Russell Wilson wirft für 247 Yards und zwei Touchdowns, die schlussendlich nicht reichen. Sein QB-Gegenüber Tyler Heinicke kommt auf 223 Yards bei einem Touchdown und einer Interception.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..