Cleveland Browns packen Playoff-Einzug

Cleveland Browns packen Playoff-Einzug Foto: © getty
 

Was noch vor wenigen Jahren unmöglich erschien, ist endlich Realität. Die Cleveland Browns (11-5) schaffen durch einen 24:22-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers (12-4), die schon als Sieger der AFC North feststanden, den ersten Playoff-Einzug seit 2002.

Die Steelers, die unter anderem Quarterback Ben Roethlisberger schonen, erweisen sich vor allem in der zweiten Halbzeit als formidabler Gegner. Beim Stand von 9:24 erzielt Pittsburgh zwei Touchdowns im letzten Spielabschnitt, doch am Ende kann Cleveland die verbliebene Spielzeit absitzen.

Nick Chubb holt für die Browns einen Rushing Touchdown und steuert 108 Yards auf dem Boden bei. Quarterback Baker Mayfield wirft einen Touchdown zu Austin Hooper und bringt 17 seiner 27 Pässe für 196 Yards an. Derer fügt er in Form von Rushes 44 hinzu. Jarvis Landry erzielt einen Rushing Touchdown.

Für die Steelers kommt Ersatz-Quarterback Mason Rudolph auf 315 Yards und zwei Touchdowns sowie eine Interception. Chase Claypool kommt auf 101 Yards und einen Touchdown, Diontae Johnson schafft 96 Yards aber keinen Punktgewinn.

Da die beiden Teams in der Wild-Card-Runde wieder aufeinandertreffen, haben die Steelers demnächst die Chance auf die Revanche.

Auch Ravens und Titans in den Playoffs

Die Baltimore Ravens (11-5) erfüllen die notwendige Pflicht mit einer 38:3-Demontage der Cincinnati Bengals (4-11-1). Lamar Jackson wirft für 113 Yards, erzielt drei Touchdowns, wirft eine Interception. J.K. Dobbins schafft 160 Yards und zwei Rushing Touchdowns.

Die Tennessee Titans (10-5) profiteren indes von einer 26:56-Schlappe der Miami Dolphins (10-6) bei den Buffalo Bills (13-3). Miami hätte mit einem Sieg beim bereits feststehenden AFC-North-Champion die Playoffs fixiert, so muss das Team aus Florida darauf hoffen, dass Jacksonville (1-14) die Indianapolis Colts (10-5) zu Fall bringt.

Hoffen dürfen die New York Giants (6-10). Sollte das Washington Football Team (6-9) in der Nacht auf Montag nicht gegen die Philadelphia Eagles (4-10-1) gewinnen, stehen die Giants dank eines 23:19-Erfolgs gegen den direkten Division-Konkurrenten Dallas Cowboys (6-10) in der Wild-Card-Runde.

Die Tampa Bay Buccaneers (11-5) um Star-Quarterback Tom Brady bestätigen ihre ordentliche Form beim 44:27 gegen die Atlanta Falcons (4-12). Wide Receiver Mike Evans muss gegen Ende der ersten Viertels verletzt vom Feld, Head Coach Bruce Arians geht aber nicht von einer schweren Verletzung des 27-Jährigen aus.

Die New England Patriots (7-9) drehen beim 28:14 die Partie gegen die New York Jets (2-14), und die Detroit Lions (5-11) ziehen gegen die Minnesota Vikings (7-9) mit 35:37 den Kürzeren. Für dieses Quartett ist die Saison zu Ende.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..