David Alaba: Trade von Odell Beckham "geil"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Freundschaft zwischen Bayern-Legionär David Alaba und Odell Beckham Jr. ist bestens dokumentiert.

Der NFL-Superstar wurde unlängst von den New York Giants an die Cleveland Browns abgegeben - ein Trade, den der ÖFB-Kicker im Vorfeld nicht auf dem Schirm hatte.

"Für mich kam das irgendwo aus dem Nichts! Also ich habe nicht damit gerechnet. Aber geil!", kommentiert Alaba den Transfer, zu dem er seinem Kumpel laut eigener Aussage auch schon persönlich gratuliert hat.

Vor nicht allzu langer Zeit wäre eher Mitleid als Gratulation angebracht gewesen, wenn ein Spieler bei den Browns landet. Inzwischen hat sich die notorische Loser-Franchise jedoch einen Kader zusammengebastelt, mit dem man in der kommenden NFL-Saison zumindest die Playoffs ins Visier nehmen kann.

Alaba: "Odell kann für spezielle Momente sorgen"

Beckham könnte als Wide Receiver Nummer eins die gelungene Krönung der Personalpolitik sein.

Alaba sagen die Erfolgsaussichten für "OBJ" jedenfalls zu: "Ich glaube, dass Cleveland eine gute Mannschaft hat mit Quarterback Baker Mayfield, Reveiver Jarvis Landry und jetzt mit Odell, der immer wieder ein Spiel an sich reißen und für spezielle Momente sorgen kann."

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Team: Das will Teamchef Franco Foda gegen Polen sehen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare