NBA-Playoffs: Raptors fehlt noch ein Sieg

 

Das Eastern-Conference-Final der NBA-Playoffs geht in die finale Phase! Die Toronto Raptors gewinnen gegen die Milwaukee Bucks das fünfte Spiel der "best-of-seven"-Serie mit 105:99 und stellen auf 3:2.

Damit fehlt dem Team von Chefcoach Nick Nurse nur mehr ein Sieg, um ins NBA-Finale einzuziehen. Der Finalgegner steht bereits seit längerer Zeit fest und heißt Golden State Warriors.

Die Raptors gewinnen das Duell mit den Bucks dank eines starken letzten Viertels, das mit 33:24 endet. Topscorer ist Kawhi Leonard mit 35 Punkten, sieben Rebounds und neun Assists.

Bei den Bucks überzeugt Giannis Antekokounmpo mit 24 Punkten. Dazu liefert der Forward sechs Assists und sechs Rebounds.

Die Bucks verloren damit erstmals in dieser Saison drei Spiele in Serie, obwohl sie die Partie zu Beginn klar dominiert und mit bis zu 14 Punkten geführt hatten.

"Wir waren das ganze Jahr über ein unverwüstliches Team. Wir müssen jetzt nur daran denken, dieses nächste Spiel in Toronto zu gewinnen", appelliert Bucks-Trainer Mike Budenholzer an seine Mannschaft.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare