NBA: Pöltls Spurs siegen sensationell bei Lakers

NBA: Pöltls Spurs siegen sensationell bei Lakers Foto: © getty
 

Jakob Pöltl und die San Antonio Spurs (4-4) feiern in der NBA einen sensationellen 118:109-Erfolg bei den Los Angeles Lakers (6-3).

Der Center aus Wien steuert von der Bank 3 Punkte, 6 Rebounds und 2 Assists zum Sieg über den Titelverteidiger bei. Top-Scorer der Texaner ist LaMarcus Aldrige mit 28 Zählern, 5 Rebounds und 3 Assists. Auf Seiten der Gastgeber verzeichnen Superstar LeBron James mit 27 Punkten, 6 Rebounds und 12 Assists wie Anthony Davis (23/10/3) ein Double-Double.

Die Spurs liegen bereits zur Halbzeit mit 65:56 voran, die Lakers entscheiden zwar das dritte Viertel mit 33:26 für sich, haben jedoch im Schlussabschnitt mit 20:27 wieder klar das Nachsehen.

"Wir haben den Ball sehr gut bewegt und unsere Würfe getroffen, vor allem in der ersten Hälfte", analysiert Pöltl. "Nachdem sie (die Lakers, Anm.) im dritten Viertel zurückgekommen sind, haben wir das Spiel mit einer soliden Leistung an beiden Enden beendet."

Für die Lakers ist es die erste Niederlage nach vier Siegen in Folge. Bereits am Dienstag hatten die Spurs Lakers-Stadtrivale Clippers bezwungen und damit den ersten Sieg nach vier erfolglosen Spielen gefeiert.

Damit liegen die Lakers ins der Western Conference hinter Phoenix auf Rang zwei, San Antonio an 12. Stelle.

Nach acht Spielen weisen die Spurs eine ausgeglichene Bilanz auf.

"Ich würde unsere Team-Leistung als sehr gut beschreiben. Wir haben gegen echt toughe Gegner gute Partien gespielt", zieht Pöltl eine erste Bilanz. "Ich würde mir wünschen, dass wir ein, zwei Spiele mehr gewonnen hätten, aber ich glaube, was die Basics angeht, tun wir uns schon sehr gut." Ziel sei es nun eine kleine Siegesserie zu starten.

Persönlich habe er "noch nicht ganz den Rhythmus gefunden" und könne vor allem "offensiv noch einen Zahn zulegen. Alles in allem fühle ich mich aber sehr wohl. Es ist noch Petenzial nach oben, aber es war einmal ein guter Start."

Nächster Gegner für Pöltl und Co. sind am Samstag die Minnesota Timberwolves (2-6), die am Donnerstag bei den Portland Trailblazers (4-4) mit 117:135 unter die Räder kommen.

Dezimierte Nets beenden Siegesserie der 76ers

Die Brooklyn Nets (5-4) feiern trotz der Ausfälle ihrer Superstars Kevin Durant und Kyrie Irving einen 112:109-Erfolg über Philadelphia (7-2). Für die 76ers ist es die erste Niederlage seit fünf Spielen, dennoch bleiben sie im Osten an der Spitze.

Irving hatte erst eine Stunde vor Spielbeginn sein Antreten aus persönlichen Gründen bekannt gegeben.

Die Memphis Grizzlies (2-6) unterliegen den Cleveland Cavaliers (5-4) mit 90:94. Die Dallas Mavericks (4-4) setzen sich in der Verlängerung bei den Denver Nuggets (3-5) mit 124:117 durch. Dallas-Star Luka Doncic und Gegenüber Nikola Jokic glänzen mit jeweils 38 Punkten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..