Neue Auszeichnung in der NBA

Neue Auszeichnung in der NBA Foto: © getty
 

In der NBA werden in Zukunft Spieler, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen, mit dem "Kareem Abdul-Jabbar Social Justice Champion Award" geehrt.

Wie die NBA mitteilt, kann jedes Team einen Spieler nominieren, daraus werden fünf Finalisten und schließlich ein Gewinner ausgewählt. Der Sieger erhält 100.000 Dollar (82.500 Euro) für eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl, die anderen Finalisten jeweils 25.000 (20.600 Euro).

"Ich bin wirklich stolz auf das, was die NBA die ganze Zeit über in Bezug auf Aktivismus und ihre Bemühungen um Gleichheit und Inklusion getan hat", sagt Abdul-Jabbar in einem Interview der Nachrichtenagentur AP.

"Kareem Abdul-Jabbar ist nicht nur einer unserer größten Spieler, sondern hat auch einen Großteil seines Lebens dem Eintreten für Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit gewidmet", erläutert NBA-Commissioner Adam Silver.

In der NFL wird schon seit 1970 der "Walter Payton Man of the Year Award" an Spieler, die sich neben guten Leistungen auf dem Feld auch durch soziales Engagement abseits des Platzes auszeichnen, vergeben.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..