Basketball: Schiedsrichter bei WM suspendiert

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Basketball-Weltverband FIBA suspendiert drei Schiedsrichter nach einer eklatanten Fehlentscheidung für den weiteren Verlauf der WM in China. Die Unparteiischen Antonio Conde (Spanien), Daniel Alberto Garcia Nieves (Venezuela) und Leandro Lezcano (Argentinien) werden bei keinem Spiel des Turniers mehr zum Einsatz kommen, wie die FIBA mitteilt.

In der Schlussphase der Zwischenrunden-Partie zwischen Frankreich und Litauen am Samstag in Nanjing schlug der französische NBA-Star Rudy Gobert beim Stand von 76:75 während des Rebounds nach einem gegnerischen Freiwurf verbotenerweise gegen den Ring.

Die Aktion ist nicht geahndet worden. Es hätte einen Punkt für Litauen geben müssen, schreibt die FIBA. Frankreich gewinnt stattdessen mit 78:75 und zieht vorzeitig ins Viertelfinale ein, Litauen scheidet nach der Fehlentscheidung aus.

"Das ist ein verdammter Witz. Das ist kein Basketball. Stopp das Spiel, schau es dir noch einmal an", fordert Litauens Trainer Dainius Adomaitis den Einsatz des Videobeweises und sagt mit Blick auf seine Spieler. "Diese Jungs opfern ihren ganzen Sommer, zwei Monate ohne ihre Familie, sie verdienen null Dollar. Größter Respekt an sie. Aber jemand respektiert das Spiel nicht."

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Nets-Forward Chandler bekommt 25 Spiele Sperre aufgebrummt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare