Vierte Dakar-Etappe ohne Spitzenplatz für Walkner

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach Rang drei am Vortag verläuft die vierte Etappe der Rallye Dakar für Matthias Walkner nicht fehlerfrei.

Der Salzburger verliert auf dem längsten Abschnitt des Jahres, den 337 Wertungsprüfungs-Kilometern in die saudi-arabische Hauptstadt Riad, 16:42 Minuten auf den Tagessieger, den spanischen Honda-Fahrer Joan Barreda Bort.

Am ersten Checkpoint nach 43 Kilometern ist Walkner noch voll dabei, mit 22 Sekunden Rückstand ist der KTM-Fahrer zu diesem Zeitpunkt Vierter. Auf den folgenden 37 Kilometern lässt er aber zwölf Minuten liegen.

Das bedeutet Tagesrang 23 für den Sieger von 2018. In der Gesamtwertung arbeitet sich Walkner nach Positionen zwar weiter nach vorn, als 31. wird sein Zeit-Rückstand auf die Spitze aber wieder etwas größer. Er beträgt nun 2:08:21 Stunden auf den neuen Gesamtführenden, Xavier de Soultrait (FRA/Husqvarna).

Für eine deutliche Positions-Verbesserung müsste Walkner nun viel Zeit aufholen. Der nächste Konkurrent vor ihm, Milan Engel (CZE/KTM), hat schon fast 50 Minuten Guthaben auf den Österreicher. Die Top-26 liegen zudem alle innerhalb einer Stunde.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Williams ab 2022 auch mit Mercedes-Getriebe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..