Matthias Walkner an Dakar-Gesamtführung dran

Matthias Walkner an Dakar-Gesamtführung dran Foto: © getty
 

Matthias Walkner fehlen nach 19 gefahrenen Stunden bei der Rallye Dakar nur 2:29 Minuten auf die Gesamtführung.

Der Salzburger ist auf der fünften Etappe, einer Schleife um Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad, als Elfter mit 7:32 Minuten Rückstand zwar nicht im absoluten Spitzenfeld zu finden, nimmt dem Leader Sam Sunderland (GBR/GasGas, 12. Platz) aber rund eine halbe Minute ab und reduziert den Rückstand damit weiter. Nach hinten hat Walkner 3:30 Minuten auf Adrien van Beveren (FRA/Yamaha) gut.

Der Tagessieg geht sensationell an Debütant und MotoGP-Umsteiger Danilo Petrucci, der schon am Vortag als Tages-Dritter überraschen konnte. Er profitiert von einer Zeitstrafe gegen seinen australischen KTM-Kollegen Tobey Price, der in einer neutralisierten Zone zu schnell unterwegs war und dafür sechs Strafminuten aufgebrummt bekommt, was ihn auf Tagesrang fünf zurückwirft. In der Gesamtwertung hat der Italiener Petrucci nach seinen elf Strafstunden aber nichts zu melden.

Loeb holt etwas auf, Al-Attiyah führt aber komfortabel

Bei den Autos, die eine andere Strecke als die Bikes nehmen - am Folgetag werden die Kurse getauscht - setzt sich der Südafrikaner Hank Lategan im Toyota durch, der als Gesamt-45. aber mit dem Sieg nichts zu tun haben wird.

Sebastien Loeb macht als Zweiter drei Minuten auf Nasser Al-Attiyah (Toyota) gut, der diesmal Siebter wird - in der Gesamtwertung hat der Katari aber mehr als eine halbe Stunde Vorsprung.

Carlos Sainz hat im Audi technische Probleme, wird von Stephane Peterhansel aber ausgeholfen. Der Franzose versorgt den Spanier mit einem neuen Stoßdämpfer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..