Strick in Wallace-Garage war Tür-Öffner

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Fund eines vermeintlichen Stricks in der Garage von NASCAR-Fahrer Bubba Wallace in Talladega hat für viel Aufsehen in der Motorsport-Welt und darüber hinaus gesorgt - es war allerdings kein Hass-Verbrechen, wie das FBI nach den Ermittlungen bekannt gibt.

Bei dem Seil habe es sich schlicht um einen Tür-Öffner für die Garage gehandelt, welcher bereits im vergangenen Herbst befestigt war. Darauf lassen Foto-Beweise schließen.

"Wir schätzen die schnelle und gründliche Untersuchung des FBI und sind dankbar zu erfahren, dass dies keine vorsätzliche, rassistische Handlung gegen Bubba war", teilt die Rennserie mit.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Nascar-Serie verbietet Kriegsflagge der Konföderierten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare