Souveräner Sieg von Marquez in Argentinien

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In bemerkenswerter Manier sichert sich Marc Marquez in Argentinien seinen ersten Sieg in der MotoGP-Saison 2019.

Der Spanier deklassiert die Konkurrenz und gewinnt am Ende mit über zehn Sekunden Vorsprung auf Altmeister Valentino Rossi (Yamaha).

Der "Doctor" setzt sich nach einem spannenden Kampf in der allerletzten Runde gegen Andrea Dovizioso (Ducati) durch und fährt damit seinen 197. Podestplatz in der Motorrad-Königsklasse ein.

Für Marquez ist es der 45. Sieg in der MotoGP. Mit 45 Punkten führt Marquez die WM nach zwei Rennen an. Hinter ihm liegen Dovizioso (41) und Rossi (31).

Der Pole-Sitter kam auf dem Kurs in Termas de Rio Hondo gut weg und setzte zur Solofahrt an. Als erster Verfolger hatte sich bald Ducati-Pilot Dovizioso etabliert, der sich dann aber in einem harten Zweikampf mit Rossi herumschlagen musste.

Bester KTM-Fahrer auf Platz zehn

In der letzten Runde bewegte der 40-jährige Rossi seine Yamaha endgültig an seinem Landsmann vorbei, während Marquez seinen Erfolg mit fast zehn Sekunden Vorsprung ins Ziel brachte.

Bester KTM-Vertreter war Pol Espargaro als Zehnter, das zweite KTM-Bike steuerte Johann Zarco auf Position 15.

"Das ist das Ziel heuer, das wir auf den zehnten Platz oder um einstellige Ergebnisse fahren", zeigt sich KTM-Teammanager Mike Leitner zufrieden. Miguel Oliveira und Hafizh Syarin, die beiden Fahrer des Tech3-Teams, das auf KTM-Motorrädern unterwegs ist, landeten auf den Plätzen 11 und 16.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Formel 1: Hamilton-Sieg bei Riesen-Drama um Ferrari

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare