Di Giannantonio und Fernandez beschäftigen Jury

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Es kam, wie es kommen musste. Fabio di Giannantonio und Augusto Fernandez liefern sich in der Moto2 des GP von San Marino einen erbitterten Kampf um den Sieg.

In der letzten Runde kommt es zu mehreren Berührungen. Der Spanier greift den Italiener an, setzt alles auf eine Karte und presst sich an di Giannantonio vorbei. Unmittelbar nach der Zieldurchfahrt legen die Italiener gegen den Sieg von Fernandez Protest ein. Der 21-Jährige, der bereits in Assen und zuletzt in Silverstone triumphierte, erklärt: "Ich habe mich bei Fabio entschuldigt, dass ich mich so hart an ihm vorbeigeprest habe."

Di Giannantonio (Bild), der nach dem harten Manöver von Fernandez weiter auf seinen ersten Sieg warten muss, verpasst hauchdünn einen Start-Ziel-Erfolg.

WM-Leader Alex Marquez aus Spanien komplettiert das Podest mit Rang drei.

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP: Provisorischer Kalender für 2020 mit einem Neuzugang

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare