Toto Wolff mit Spitze gegen Sebastian Vettel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Toto Wolff lässt mit einem Seitenhieb auf Sebastian Vettel aufhorchen.

Laut dem Mercedes-Teamchef gehört der vierfache Weltmeister nicht zu den drei besten Fahrern in der Formel 1. Das habe aber weniger mit dessen fahrerischen Können sondern viel mehr mit Vettels Funksprüchen wie der Schimpftirade beim Mexiko-Grand-Prix zu tun.

"Als Dritten (nach Nico Rosberg und Lewis Hamilton) hätte ich noch Vettel genannt, aber nach diesem Rennen entscheide ich mich für Daniel Ricciardo", so Wolff zum "Figaro".

Für den Österreicher geht es bei einem guten Fahrer aus einer Mischung aus fahrerischem Können und Persönlichkeit: "Ich würde nicht behaupten, dass Vettel mich enttäuscht hätte. Er ist kein Mercedes-Pilot. Es ist daher auch nicht mein Problem."

Pikant sind Wolffs Aussagen vor allem, da Vettel nach dem Ende seines Vertrags bei Ferrari im Jahr 2018 als möglicher Silberpfeil-Pilot gehandelt wird.

So trat Nico Rosberg in Wien zurück:

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien droht Abgang von Alexander Grünwald

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare