Red Bull protestiert gegen "DAS" von Mercedes

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Es gibt einen offiziellen Schritt gegen "DAS", das "Dual-Axis Steering" am neuen Formel-1-Auto von Mercedes. Red Bull Racing legt Protest gegen das Sysem ein.

Der Ansicht des Rennstalls zufolge verstößt das System, mit dem sich die Spur der Vorderräder mit einem Zug am Lenkrad während der Fahrt verstellen lässt, um die Belastung der Vorderreifen zu adjustieren, gegen die Artikel 3.8. und 10.2.3. im technischen Reglement.

Nach Artikel 3.8. müssen Teile, die auf die aerodynamische Performance Einfluss nehmen, unbeweglich sein (mit gewissen Ausnahmen, etwa DRS). Artikel 10.2.3. besagt, dass es keine Adjustierungen am Aufhängungssystem geben darf, während sich das Fahrzeug bewegt.

Für 19:10 Uhr ist eine Anhörung bei den Rennkommissaren angesetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Vettel-Aus bei Ferrari laut Binotto wegen Coronakrise

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare