Wolff strahlt: "Lewis in seiner eigenen Liga"

Aufmacherbild
 

Pünktlich zum ersten Formel-1-Wochenende der neuen Saison hat Mercedes offenbar die aus den letzten Jahren gewohnte Hackordnung wiederhergestellt.

Nach starken Test-Zeiten von Ferrari schob Lewis Hamilton die Favoritenrolle vehement an die Scuderia ab - um bei den ersten Trainings in Australien die Konkurrenz erst recht so richtig zu verblasen.

Mit zwei klaren Bestzeiten und noch deutlicheren Vorsprüngen auf den Longruns ist der Brite in Down Under bislang das Maß aller Dinge. "Lewis ist in seiner eigenen Liga. Ich bin happy", strahlt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Noch vor dem Auftakt in Melbourne hatte der Wiener stets betont, bei den Testfahrten in Montmelo nicht geblufft zu haben. Angesichts der Vorstellung von Hamilton am Freitag erscheint diese Aussage nicht ganz glaubwürdig.

"Mercedes hat geblufft", meinte Sky-Experte Marc Surer schon vor dem Wochenende. Besonders deutlich wurde der Abstand zwischen dem Vize-Champion von 2016 und dem Rest der Welt auf der Langdistanz. Auch Neo-Teamkollege Valtteri Bottas hatte keine Chance, mit dem Tempo des Briten Schritt zu halten. Über eine halbe Sekunde fehlten dem Finnen auf die schnellste Runde.

Vettel: Rundenzeit nicht wichtig

"Beeindruckend und eine Klasse für sich", sah Surer die Leistung von Hamilton, der selbst von einem Tag spricht, der "zu 99 Prozent perfekt" gelaufen ist. "Vor dem heutigen Tag wussten wir wirklich nicht, wo wir stehen. Im ersten Training sahen wir, dass Ferrari noch nicht am Maximum war."

In der zweiten Session habe sich das dann geändert: "Da waren sie dann auch plötzlich schnell. Aber erst am Samstag sehen wir, wie es wirklich aussieht." Die Italiener wollen dem Vorsprung von Hamilton verständlicherweise nicht allzu große Bedeutung beimessen.

"Der Tag ist wichtig, nicht das Endergebnis, denn da sieht man ja nur eine Rundenzeit. Insgesamt war es in Ordnung", findet Sebastian Vettel, der am Vormittag mit kleineren Problemen an seiner "Gina" zu kämpfen hatte.

VIDEO: Hamiltons Kampfansage vor der Saison

"Dadurch hat es etwas länger gedauert, um in den Rhythmus zu kommen. Das Auto fühlt sich noch nicht so gut an, wie es sollte und könnte. Wir können uns noch verbessern", macht der Deutsche den Anhängern der Scuderia Hoffnung.

Ricciardo: Nur Hamilton ist schnell

Auch der frühere Williams-Technikchef und nunmehrige Sky-Experte Pat Symonds rechnet mit einer besseren Ferrari-Performance im weiteren Verlauf des Wochenendes: "Ich glaube, dass Ferrari am Freitag etwas konservativer fährt." Teamchef Maurizio Arrivabene erklärt: "Wir haben hauptsächlich an der Balance des Autos gearbeitet."

Die Verantwortlichen von Red Bull Racing ahnten schon vor dem Auftakt, dass das Team noch nicht bereit ist, um den Kampf mit Mercedes aufzunehmen. "Im Moment sind wir ein bisschen zu langsam", brachte es Max Verstappen, der in beiden Trainings über eine Sekunde Rückstand hatte, auf den Punkt.

Für den Niederländer ist klar: "Ich glaube, Mercedes ist wieder sehr schnell und es wird richtig schwer, sie zu schlagen." Daniel Ricciardo sieht nur einen Mercedes-Fahrer außer Reichweite: "Sie sind natürlich schnell, aber es sieht eher nur nach Lewis aus. Er ist schneller als Valtteri, der in einer Gruppe mit uns und Ferrari ist. Für die Pole müssten wir uns weit strecken, aber wir sind in der Gruppe dahinter."

Ferrari-Triumph beim Saison-Auftakt in Melbourne! Da applaudiert sogar Lewis Hamilton...

Bild 1 von 58 | © GEPA

Sebastian Vettel gewinnt der ersten GP der Saison vor den beiden Mercedes-Piloten. 

Bild 2 von 58 | © GEPA

Die besten Bilder aus Down Under:

Bild 3 von 58 | © getty
Bild 4 von 58 | © getty
Bild 5 von 58 | © GEPA
Bild 6 von 58 | © getty
Bild 7 von 58 | © GEPA
Bild 8 von 58 | © getty
Bild 9 von 58 | © GEPA
Bild 10 von 58 | © getty
Bild 11 von 58 | © getty
Bild 12 von 58 | © getty
Bild 13 von 58 | © getty
Bild 14 von 58
Bild 15 von 58 | © GEPA
Bild 16 von 58 | © GEPA
Bild 17 von 58 | © GEPA
Bild 18 von 58 | © GEPA
Bild 19 von 58 | © GEPA
Bild 20 von 58 | © GEPA
Bild 21 von 58 | © GEPA
Bild 22 von 58 | © GEPA
Bild 23 von 58 | © GEPA

Neue Saison - altes Bild: Mercedes gibt den Ton an!

Bild 24 von 58 | © getty

Lewis Hamilton holt sich in Australien die Pole vor Sebastian Vettel und Teamkollege Valtteri Bottas. 

Bild 25 von 58 | © GEPA

Die besten Bilder aus Down Under:

Bild 26 von 58 | © getty
Bild 27 von 58 | © getty
Bild 28 von 58 | © getty
Bild 29 von 58 | © getty
Bild 30 von 58 | © getty
Bild 31 von 58 | © getty
Bild 32 von 58 | © getty
Bild 33 von 58 | © GEPA
Bild 34 von 58 | © GEPA
Bild 35 von 58 | © GEPA
Bild 36 von 58 | © GEPA
Bild 37 von 58 | © GEPA

Die Formel 1 geht wieder los! Die besten Bilder aus Australien:

Bild 38 von 58 | © GEPA
Bild 39 von 58 | © getty
Bild 40 von 58 | © getty
Bild 41 von 58 | © GEPA
Bild 42 von 58 | © GEPA
Bild 43 von 58 | © GEPA
Bild 44 von 58 | © GEPA
Bild 45 von 58 | © getty
Bild 46 von 58 | © GEPA
Bild 47 von 58 | © GEPA
Bild 48 von 58 | © GEPA
Bild 49 von 58 | © GEPA
Bild 50 von 58 | © GEPA
Bild 51 von 58 | © GEPA
Bild 52 von 58 | © GEPA
Bild 53 von 58 | © GEPA
Bild 54 von 58 | © GEPA
Bild 55 von 58 | © GEPA
Bild 56 von 58 | © GEPA
Bild 57 von 58 | © GEPA
Bild 58 von 58 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at

WM-Quali: Arbeitssieg für Argentinien gegen Chile

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare