Kurzschluss kostete Charles Leclerc Bahrain-Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ein Kurzschluss in einer Kontrolleinheit des Einspritzungssystems kostete Charles Leclerc den sicheren Sieg beim Grand Prix von Bahrain, den der Monegasse schließlich am dritten Platz beendete.

Fünf Tage nach dem zweiten Lauf der Formel 1 2019 gibt das die Scuderia Ferrari bekannt. Das Problem sei in dieser Form zuvor noch nie aufgetreten, so die Ingenieure. Eine Lösung sei allerdings schon gefunden, die Power Unit wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen und kommt somit auch beim nächsten Grand Prix in China (14. April, ab 8:10 Uhr im LIVE-Ticker) zum Einsatz.

Der 21-Jährige führte das Rennen in seinem zweiten Einsatz für Ferrari mit einigen Sekunden Vorsprung auf Lewis Hamilton sicher an, durch den Defekt rutschte er aber auf Platz drei zurück. Nur eine Safety-Car-Phase drei Runden vor dem Ende rettete dem Youngster einen Podestplatz.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mick Schumacher: Ferrari "wie mein Zuhause"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare