Neuer Haas-Bolide für 2019 in schwarz und gold

Aufmacherbild
 

Mit Haas F1 hat das erste Formel-1-Team seine Lackierung für die Saison 2019 präsentiert.

Durch die Kooperation mit dem neuen Hauptsponsor "Rich Energy", einem britischen Energy-Drink, erstrahlt das Auto des US-Teams in diesem Jahr in schwarz und gold.

Noch im Vorjahr war der Haas-Bolide hauptsächlich in weiß, rot und grau gehalten.

Die vom Team veröffentlichten Bilder zeigen aber nur die Lackierung. Wie das 2019er-Auto auf der Strecke aussehen wird, werden die Tests ab 18. Februar in Barcelona zeigen.

Das Design des Boliden erinnert stark an das Team Lotus F1, das in ähnlichen Farben bis 2015 unterwegs war. Für William Storey, Geschäftsführer von Rich Energy, geht die Idee für diese Lackierung aber auf einen wesentlich älteren Boliden aus den 70er- und 80er-Jahren zurück.

"Ich habe den JPS-Lotus (Sponsor John Player Special) geliebt. Für mich ist das die allerbeste Lackierung aller Zeiten", sagt Storey gegenüber "motorsport-total.com".

Grund für dem Einstieg in die Königsklasse sei aber nicht nur sein persönliches Faible für die Formel 1: "Wir wollen mit Red Bull konkurrieren, das ist klar. Wir denken, dass dies das beste Umfeld dafür ist."

Das sind die neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2019. Ferrari:

Bild 1 von 32
Bild 2 von 32
Bild 3 von 32

McLaren:

Bild 4 von 32
Bild 5 von 32
Bild 6 von 32

SportPesa Racing Point:

Bild 7 von 32
Bild 8 von 32
Bild 9 von 32
Bild 10 von 32

Aston Martin Red Bull Racing RB15

Bild 11 von 32 | © Red Bull Contentpool
Bild 12 von 32 | © Red Bull Contentpool

Der neue Mercedes-AMG F1 W10 EQ Power+:

Bild 13 von 32
Bild 14 von 32
Bild 15 von 32
Bild 16 von 32
Bild 17 von 32

Das ist der Renault R.S. 19: 

Bild 18 von 32
Bild 19 von 32
Bild 20 von 32
Bild 21 von 32

Haas F1

Bild 22 von 32
Bild 23 von 32
Bild 24 von 32
Bild 25 von 32

Toro Rosso

Bild 26 von 32
Bild 27 von 32
Bild 28 von 32

Williams

Bild 29 von 32

Alfa Romeo Racing

Bild 30 von 32
Bild 31 von 32
Bild 32 von 32

Textquelle: © LAOLA1.at

Leipzig-Co soll neuer Chef-Coach bei RB Salzburg werden

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare