Gänsehaut! Mick Schumacher im Ferrari

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Gänsehaut-Feeling bei den Formel-1-Testfahrten in Bahrain!

Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, hat am Dienstag seine ersten Runden in einem Ferrari gedreht. "Es ist, als würden wir die Zeit zurückdrehen", twittert etwa der Reifenhersteller Pirelli.

Vater Michael hatte 2004 auf dem Bahrain International Circuit das Premieren-Rennen in der Wüste von Sakhir gewonnen und vor rund neun Jahren im Mercedes sein Comeback gefeiert. Nun macht sein Sohn mit seiner ersten Testfahrt im Formel-1-Ferrari den nächsten Schritt. "Der Kreis schließt sich", kommentiert die britische BBC. "Etwas Besonderes, den Namen Schumacher wieder auf einem Formel-1-Auto zu sehen", twittert Mercedes.

Mit einem Lächeln kam der deutsche Formel-3-Europameister des vergangenen Jahres und nunmehrige Formel-2-Pilot am Dienstag in die Ferrari-Garage. Nachdem er bei seinem Debüt in der Formel 2 in Bahrain die Plätze sechs und acht belegt hatte, trug er nun eine rote Kappe mit dem berühmten Emblem des "cavallino rampante", des springenden Pferdes.

"Ich freue mich auf diese Erfahrung", hatte Mick Schumacher vor der ersten Ausfahrt im SF90 seines Landsmannes Sebastian Vettel betont, die dann allerdings bei leichtem Regen in Szene ging.

Beinahe Bestzeit für Schumacher

Aber dass Schumacher auch in der Formel 1 schnell sein kann, beweisen die ersten Zeiten, die er hinlegt. Mit 1:29,976 Minuten verpasst der Deutsche im Ferrari die Bestzeit des Tages nur knapp und muss sich lediglich Max Verstappen geschlagen geben, der diese Zeit in der letzten Minute des Testtages um 0,597 Sekunden unterbietet. "Schumi junior" dreht insgesamt 56, Verstappen 62 Runden.

Dem Drittplatzierten Lando Norris im McLaren fehlt fast eine Sekunde auf die Zeit Schumachers (+1,421), der Brite kann allerdings auch nur 22 Runden drehen.

Die Session wird am Nachmittag lange vom Regen unterbrochen, erst kurz vor 16:00 Uhr wird die Zeitenjagd für rund eine Stunde fortgesetzt.

Das Abenteuer Formel-1-Test ist für Schumacher noch nicht zu Ende, auch am Mittwoch wird er eingreifen. Dann allerdings in einem Alfa Romeo.

Die Bilder von Mick Schumachers erstem Einsatz im Ferrari:

Mick Schumacher in Rot! Die besten Bilder vom Ferrari-Test des jungen Schumi:

Bild 1 von 10 | © GEPA
Bild 2 von 10 | © GEPA
Bild 3 von 10 | © GEPA
Bild 4 von 10 | © GEPA
Bild 5 von 10 | © GEPA
Bild 6 von 10 | © GEPA
Bild 7 von 10 | © getty
Bild 8 von 10 | © GEPA
Bild 9 von 10 | © getty
Bild 10 von 10 | © getty

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Drama um Leclerc in Bahrain: Ferrari tappt im Dunkeln

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare