Force India endgültig in Racing Point umbenannt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Name "Force India" verschwindet nach rund elf Jahren endgültig aus der Formel 1.

Der zur Mitte der Saison 2018 von einem Konsortium rund um den Milliardär Lawrence Stroll von Vijay Mallya übernommene Rennstall wird 2019 unter dem Namen "Racing Point" antreten. Unmittelbar nach der Übernahme hatte man noch einen "Hybrid-Namen" gewählt und sich selbst "Racing Point Force India" genannt.

Mit Motoren ausgestattet wird das zuletzt in knallpink fahrende Team weiterhin von Mercedes.

Als Fahrer wurde nun neben Sergio Perez wie längst spekuliert und ohnehin naheliegend Teambesitzer-Sohn Lance Stroll bestätigt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare