Grosjean bekommt nach Horror-Crash Renn-Pause

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Romain Grosjean wird nach seinem Feuerunfall in Bahrain am kommenden Wochenende nicht am nächsten Formel-1-Grand-Prix in Sakhir teilnehmen.

Sein US-Rennstall Haas teilt am Montag mit, dass der 34-jährige Franzose durch den Brasilianer Pietro Fittipaldi ersetzt wird. Grosjean hat am Sonntag Verbrennungen an beiden Handrücken erlitten und muss laut Haas-Teamchef Günther Steiner "mindestens ein Rennen" aussetzen.

Fittipaldi ist der Enkel von Ex-Weltmeister Emerson Fittipaldi und seit 2018 Ersatzfahrer von Haas. Der 24-Jährige gibt nun im vorletzten WM-Lauf des Jahres seine Grand-Prix-Premiere. Das Saisonabschlussrennen findet am 13. Dezember in Abu Dhabi statt.

Grosjean darf Krankenhaus am Dienstag verlassen

Grosjean meldete sich nach seinem schrecklichen Feuerunfall beim Grand Prix von Bahrain noch am Sonntagabend mit einer Videobotschaft aus dem Krankenhaus. Der Franzose hatte ein Lächeln auf den Lippen, zeigte aber auch seine aufgrund von Verbrennungen verbundenen Hände.

Am Dienstag soll Grosjean bereits wieder aus dem Spital entlassen werden, die Behandlung der Verbrennungen verläuft gut, teilt Haas mit.

Die Reste des Haas nach dem schrecklichen Feuer-Unfall in Bahrain. Die Bilder des Crashs:

Bild 1 von 8 | © getty
Bild 2 von 8 | © getty
Bild 3 von 8 | © getty
Bild 4 von 8 | © getty
Bild 5 von 8 | © getty
Bild 6 von 8 | © getty
Bild 7 von 8 | © getty
Bild 8 von 8 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Horror-Crash von Grosjean in Bahrain

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare