Rast krönt sich in Hockenheim zum DTM-Champion

 

Der DTM-Champion 2020 heißt René Rast. Der deutsche Audi-Pilot gewinnt am Hockenheimring das letzte Saison-Rennen, um sich zum dritten Mal nach 2017 und 2019 den Titel zu holen.

Titelkonkurrent Nico Müller (SUI) kann seinen Marken-Kollegen am Sonntag nicht mehr fordern und muss sich in Rennen und Gesamtwertung mit Platz zwei zufrieden geben. Jamie Green (GBR/Audi) komplettiert das letzte Saison-Podest.

"Danke, danke! Ich habe keine Worte, vielen Dank für die letzten vier Jahre", ringt der frischgebackenen DTM-Champion nach dem Überqueren der Ziellinie mit gebrochener Stimme um Worte.

"Wir wussten, dass es schwierig werden würde. Aber du gibst nicht auf, bis es wirklich vorbei ist. Wir haben ein, zwei Fehler zu viel gemacht", resümiert der unterlegene Müller nach der Siegerehrung und gratuliert Rast zum "verdienten" Titel.

Den Österreichern bleibt am Sonntag eine Top-Platzierung verwehrt. Philipp Eng kommt in seinem BMW als Zehnter ins Ziel, 14. Ferdinand Habsburg (Audi), 16. Lucas Auer (BMW).

Rast gewinnt die Gesamtwertung mit 353 Punkten vor Müller (330) und Robin Frijns (NED/279), der im 18 Saison-Rennen Fünfter wird, 10. Habsburg (68), 12. Auer (51), 13. Eng (48).

Boxen-Stopp sorgt für Aufregung

Nach seiner 7. Pole-Position in dieser Saison mit einem doch komfortablen Vorsprung von 16 Punkten ins letzte Saison-Rennen gestartet, fährt der Deutsche vom Team Rosberg einem letztlich ungefährdeten Sieg entgegen.

Für einen kurzen Schreckmoment sorgt lediglich Rasts Boxen-Stopp, der von der Rennleitung noch einmal genau unter die Lupe genommen wird, weil sich die Reifen des Audis verbotenerweise bereits gedreht haben, obwohl dieser noch nicht auf den Boden gelassen wurde. Die Verantworlichen belassen es jedoch bei einer Verwarnung.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Gerhard Berger setzt für Zukunft der DTM auf Markenvielfalt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare