Mercedes-Fahrer De Vries dominiert Formel-E-Start

Mercedes-Fahrer De Vries dominiert Formel-E-Start Foto: © getty
 

Mercedes legt einen perfekten Start in die neue Saison der Formel E hin.

Nyck de Vries dominiert das erste Rennen im saudi-arabischen Diriyah, wo erstmals in der Geschichte der elektrischen Rennserie unter Flutlicht gefahren wird. Der Niederländer fuhr schon im Qualifying zu einer Fabel-Pole und münzt diese zu einem lockeren ersten Sieg um.

Dahinter passiert mehr, der eigentliche Zweitplatzierte Edoardo Mortara (Venturi) muss noch eine Untersuchung abwarten. Er wird verdächtigt, während einer der beiden Safety-Car-Phasen an der Box gewesen zu sein.

Dritter wird Mitch Evans im Jaguar, der die Angriffe von Rene Rast (Audi) erfolgreich abwehrt. Der amtierende DTM-Champion verpasst das Podium damit, obwohl er nach etwa zehn Runden auf die zweite Position vorgestoßen war.

Eine Kollision zwischen Sam Bird (Jaguar) und Alex Lynn (Mahindra) bringt das Safety Car nach elf Runden ein erstes Mal auf die Strecke, in der Schlussphase sorgt das Aus von Maxi Günther (BMW) für die zweite Phase. Erst danach - mit rund fünf Minuten Restzeit - findet Mortara einen Weg an Rast vorbei, der kurz darauf auch Evans ziehen lassen muss.

Stoffel Vandoorne im zweiten Mercedes wird Achter, Titelverteidiger Antonio Felix da Costa im DS Techeetah muss sich mit Rang elf zufrieden geben.

Am Samstag steht ein zweites Flutlicht-Rennen in Diriyah an (Start erneut um 18:03 Uhr).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..