Formel E: Sam Bird mit Sieg neuer WM-Führender

Formel E: Sam Bird mit Sieg neuer WM-Führender Foto: © getty
 

Sam Bird entscheidet das zweite Formel-E-Rennen in New York in souveräner Manier für sich.

Der britische Jaguar-Pilot feiert von der Pole Position aus einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg vor dem Neuseeländer Nick Cassidy (Envision Virgin Racing/+4,167 Sekunden) und dem Weltmeister von 2020 Antonio Felix da Costa (DS Techeetah/+4,840).

Beinahe gelingt dem Jaguar-Team sogar ein Doppelsieg, Birds Teamkollege Mitch Evans liegt lange auf dem zweiten Rang und wehrt zahlreiche Angriffe seines Landsmanns Cassidy ab, touchiert zwei Runden vor Rennende aber mit der Hinterachse die Streckenbegrenzung und fällt in Folge bis auf die 13. Position zurück.

Die Top Ten komplettieren Pascal Wehrlein, Andre Lotterer (beide Porsche), Alex Sims (Mahindra), Norman Nato (Venturi), Robin Frijns (Virgin), Alex Lynn (Mahindra) und Samstag-Sieger Maximilian Günther (BMW). Der bisherige WM-Leader Edoardo Mortara (Venturi) muss sich mit dem 17. Platz begnügen.

Mit seinem zweiten Saisonsieg, der Pole Position und der schnellsten Rennrunde übernimmt Sam Bird, der vor dem Sonntag-Rennen nur auf dem 13. WM-Platz lag, vier Rennen vor Saisonende mit 81 Zählern die WM-Führung vor Robin Frijns (76 Punkte) und Antonio Felix da Costa (75 Punkte).

Die nächsten E-Prix finden am 24. und 25. Juli in London statt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..