Da Costa gewinnt in Berlin und baut Führung aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Portugiese Antonio Felix da Costa baut seine Führung in der Formel E aus.

Der Techeetah-Pilot gewinnt am Mittwoch beim Neustart der Serie nach monatelanger Corona-Pause den ersten von sechs Läufen beim Saisonfinale in Berlin vor dem Deutschen Andre Lotterer (Porsche) und dem Briten Sam Bird (Virgin).

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther (BMW) wird Achter. Das nächste Rennen folgt bereits am Donnerstag.

Antonio Felix da Costa baut seinen Vorsprung in der WM-Wertung mit seinem zweiten Saisonsieg sowie den Punkten der gewonnenen Qualifikation mit 96 Zählern auf 40 vor dem Neuseeländer Mitch Evans aus. Maximilian Günther schiebt sich mit nun 48 Punkten auf den dritten Gesamtrang nach vorne.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fußballer können in Zukunft Rot fürs absichtliche Husten kriegen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare