Blitzstart bei Deutschland-Sieg über Island

Blitzstart bei Deutschland-Sieg über Island Foto: © getty
 

Im ersten Spiel seit dem angekündigten Abschied von Teamchef Joachim Löw nach der EM im Sommer gewinnt Deutschland souverän mit 3:0 gegen Island.

Der große Favorit in Gruppe J startet wie die Feuerwehr und geht schon in der dritten Minuten durch Leon Goretzka in Führung. Nur wenig später erhöht Chelsea-Legionär Kai Havertz nach schöner Vorarbeit von Joshua Kimmich und Leroy Sane auf 2:0 (7.).

Island - zum Einsatz kommt mit Ex-Rapidler Arnor Traustason auch ein Akteur mit Bundesliga-Vergangenheit - wehrt sich zwar tapfer, wirklich gefährden kann man den Weltmeister von 2014 aber nicht.

Ilkay Gündogan erhöht in der 56. Minute noch auf 3:0. Damit gelingt Löw, der in der Schlussphase Bayern-Youngster Jamal Musiala zu seinem Team-Debüt verhilft, und seiner Mannschaft ein Start nach Maß in die WM-Qualifikation.

Das DFB-Team übernimmt durch den klaren Sieg die Tabellenspitze in Gruppe J. Dahinter rangiert Rumänien nach einem 3:2-Sieg gegen Nordmazedonien. Eine 2:0-Führung der Rumänen gleicht Österreichs EM-Gegner in der Schlussphase noch aus. Ianis Hagi besorgt in der 86. Minute aber doch noch den Sieg für seine Mannschaft.

In Liechtenstein feiert Armenien einen knappen 1:0-Sieg und liegt damit nach dem ersten Spieltag auf Rang drei.

England holt Pflichtsieg

In Gruppe I fährt England mit einem 5:0 gegen San Marino den erwarteten Sieg ein. James Ward-Prowse von Hasenhüttl-Klub Southampton besorgt im Wembley-Stadion von London die Führung für das Heimteam (14.).

Noch vor der Pause erhöhen Dominic Calvert-Lewin (21.) und Manchester-City-Star Raheem Sterling (31.) auf 3:0. Trainer Gareth Southgate wechselt schon zur Halbzeit munter durch, am Geschehen ändert das aber wenig. Calvert-Lewin mit seinem zweiten Treffer (53.) und Ollie Watkins (83.) erzielen die weiteren Treffer.

Im Parallelspiel rettet Superstar Robert Lewandowski seinen Polen ein 3:3-Remis in Ungarn. Eine 2:0-Führung der Heim-Elf gleichen die Polen mit einem Doppelschlag nach einer Stunde zunächst aus, Leipzig-Verteidiger Orban besorgt aber nochmals die Führung für Ungarn (78.). Dann kommt der Auftritt des Weltfußballers Lewandowski: Er trifft in der 83. Minute noch zum Ausgleich für sein Team.

Außerdem gewinnt Albanien mit 1:0 in Andorra. Erster Tabellenführer in Gruppe I ist damit England, dahinter folgt Albanien.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..