UEFA sperrt Skandal-Referee

UEFA sperrt Skandal-Referee Foto: © GEPA
 

Der europäische Fußball-Verband (UEFA) hat den rumänischen Schiedsrichter Sebastian Coltescu bis Ende Juni suspendiert.

Coltescu soll im Champions-League-Gruppenspiel von Istanbul Basaksehir bei Paris St. Germain am 8. Dezember als vierter Offizieller Istanbuls Co-Trainer Pierre Webo mit einem rassistischen Wort bezeichnet haben. Aus Protest hatten dann beide Teams vorzeitig den Platz verlassen. Der Referee muss auch vor 30. Juni an einem Bildungsprogramm teilnehmen.

Nach dem Vorfall in der Anfangsviertelstunde der Partie hatte die UEFA wegen eines möglichen Verstoßes gegen Artikel 11 der Disziplinarregeln ermittelt. Das auch gegen Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre, der mit einer Abmahnung davon kam.

Verurteilt wurden die beiden wegen unangemessenem Verhalten, nicht nach Artikel 14, in dem es etwa um Rassismus geht.

Die Partie wurde damals am Tag darauf neu ausgetragen und endete mit einem klaren 5:1-Erfolg von Paris. Webo wurde für seine Rote Karte für ein UEFA-Match gesperrt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..