Stadt Mattersburg übernimmt das Pappelstadion

Stadt Mattersburg übernimmt das Pappelstadion Foto: © GEPA
 

Die Stadt Mattersburg wird infolge der Insolvenz des SV Mattersburg im Zuge der Causa Commerzialbank das Pappelstadion übernehmen.

Um 415.000 Euro soll das Stadion des ehemaligen Bundesligisten, dessen wesentlicher Sponsor die Commerzialbank war, aus der Konkursmasse herausgelöst werden, bestätigt Bürgermeisterin Ingrid Salamon (SPÖ) am Mittwoch gegenüber der APA einen Bericht des "Kurier".

Das Pappelstadion, das ohnehin auf Gemeindegrund stehe, gehe damit vollständig ins Eigentum der Stadt über. Wie genau die weitere Nutzung aussehen soll, werde derzeit verhandelt. Klar sei aber: "Es ist nach wie vor eine Sportstätte und wird es auch in Zukunft bleiben", betont Salamon.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..