Schweizer Teamkicker verzichten auf Prämien

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Spieler und der Trainer der Schweizer Nationalmannschaft verzichten wegen der Corona-Krise auf einen großen Teil des Geldes, das ihnen im Jahr 2020 aufgrund von Einsätzen mit dem Nationalteam zustehen würde.

Wie der Nationalverband SFV am Mittwoch berichtete, bedeutet dies einen Verzicht auf insgesamt einer Million Franken (rund 950.000 Euro).

Das Geld soll dem Verband und dem Spitzen- und Breitenfußball zugutekommen, dem aufgrund der Spielausfälle Verluste drohen.

"Wir wollten damit ein Zeichen setzen und unsere Verbundenheit mit dem Verband beweisen. Ich bin stolz auf das Team, das schnell und einstimmig zum Schluss kam, dass es damit seinen Teil beitragen kann", erklärt Teamkapitän Stephan Lichtsteiner.

Teamchef Vladimir Petkovic: "In Zeiten wie diesen wollen und müssen wir zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Schwere Spiele gewinnt man nur gemeinsam und solidarisch."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Wildes Gerücht: Inter arbeitet an Verpflichtung von Lionel Messi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare