Titelverteidiger Rapid vertritt erneut Österreich

Aufmacherbild
 

Der Jugend gehört die Zukunft!

Im Rahmen des von "Gazprom" ins Leben gerufenen 4. internationalen Kinderforums "Football for Friendship" treffen junge Fußballer aus 32 Ländern aufeinander.

Für Österreich an den Start gehen wird eine U13/U14-Auswahl des SK Rapid Wien, die noch dazu vom 26. bis 29. Mai 2016 beim Event in Mailand ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen will.

Unter dem Motto "Freundschaft und Respekt für andere Kulturen" treten Nachwuchsteams internationaler Top-Klubs an.

Zusammen mit Schirmherr Franz Beckenbauer wohnen die Teilnehmer abschließend dem in diesem Jahr in Italien stattfindenden Champions-League-Finale im Giuseppe-Meazza-Stadion bei.

Street-Soccer-Turnier im Zeichen der Freundschaft und Respekt

Das über zwei Tage ausgetragene Street-Soccer-Turnier lockt immer mehr Jugendabteilungen von internationalen Top-Klubs an.

Umso bewundernswerter war der Vorjahreserfolg der Rapid-Talente, welcher die gute Jugendarbeit im Westen Wiens unterstreicht.

Trotzdem soll allen Teilnehmern nicht nur der sportliche Gedanke vermittelt werden. Das Projekt basiert grundlegend auf der Idee von Freundschaft und Respekt gegenüber anderen Kulturen.

Das Teilnehmerfeld ist mit Teams aus Afrika, Asien, Europa und Südamerika breit gefächert.

Rapid-Nachwuchs will erneut überzeugen

Der SK Rapid will auch dieses Jahr unter Beweis stellen, dass man sich in der Nachwuchsarbeit international nicht verstecken muss.

Im vergangenen Jahr sicherten sich die Wiener mit insgesamt fünf Siegen und einem Torverhältnis von 24:8 souverän den Titel. Dabei setzte man sich gegen namhafte Klubs wie PFC Razgrad, Lazio Rom, Zenit St. Petersburg, FC Tokyo und im Finale gegen den FC Zürich durch.

Auch wenn die diesjährigen Kontrahenten erst ermittelt werden, ist Trainer Harald Mössler zuversichtlich: "Unser Ziel ist es, wie im Vorjahr das Finale zu erreichen, aber vor allem spielerisch zu überzeugen. Das Turnier ist eine tolle Abwechslung für unsere Spieler und trägt zu ihrer Entwicklung bei."

Rapid reist mit folgender Delegation nach Mailand:

Team Spieler
U14/Tor Julian Gruber
U14 David Milic
U14 Isa Dayakli
U14 Fabian Paukovits
U13 Danilo Andelkovic
U13 David Aliloski
U13 Kerim Köse
U13 Ismail Tekcan
Trainer/Betreuer Harald Mössler
Matias Costa
Jungjournalist/U14 Mohamed Wafa

Großes Erlebnis für Stars von morgen

Auch abseits des fußballerischen Kräftemessens wird den Jugendspielern einiges geboten.

Rapids U14-Spieler Mohammed Wafa wird etwa den Part des pro Teilnehmer gestellten Jungjournalisten übernehmen, der in die Welt hinter den Kulissen eintauchen darf.

Als Startschuss des "FOOTBALL FOR FRIENDSHIP 2016" dient eine Online-Pressekonferenz mit niemand geringerem als "Kaiser" Franz Beckenbauer, der als weltweiter Botschafter fungieren wird.

Auch der Senior Managing Director der GAZPROM Germania GmbH Vyacheslav Krupenkov und Jung-Fußballer aus sieben Ländern nehmen an der Gesprächsrunde teil, die unter folgendem Link verfolgt werden kann: http://youtu.be/ZhOPARx9Lko.

"Internationaler Tag des Fußballs und der Freundschaft"

Auch der SK Rapid fiebert dem Event entgegen und begeht am 25. April den bereits traditionellen "Internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft".

Im Zuge dessen werden am Tag darauf bei Freundschaftsspielen zwischen den Grün-Weißen und dem First Vienna FC im Trainingszentrum Allianz Stadion symbolisch Freundschaftsbänder zwischen den Nachwuchsmannschaften ausgetauscht.

Um den perfekten Rahmen zu bieten, werden auch Spieler der Profimannschaft anwesend sein und die möglichen Stars von morgen unterstützen.

So wurde der Tag im vergangenen Jahr begangen: www.skrapid.at/F4FDay15.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare