Geständnis im Wettskandal

Geständnis im Wettskandal Foto: © getty
 

Neues vom Wettskandal, der derzeit den österreichischen Fußball erschüttert.

Wie der "Standard" berichtet, soll zumindest einer der Beschuldigten geständig sein. Es soll sich dabei um einen suspendierten Torhüter des SC Neusiedl am See handeln. Dessen Anwalt Paul Kessler wird folgendermaßen zitiert: "Er hat einen großen Blödsinn gemacht und zeigt sich voll kooperativ."

Zwischen 2.000 Euro und 5.000 Euro sollen für den Betrug pro Spiel bezahlt worden sein, so die Tageszeitung in ihrer Online-Ausgabe.

Derzeit befinden sich vier Männer in U-Haft, sie sollen Anfang Dezember von Wien-Josefstadt nach Graz überstellt werden. Die Grazer Staatsanwaltschaft befindet sich mitten in den Ermittlungen, es gibt noch weitere Verdächtige.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..